Reg Traviss (34) scheint den Tod seiner Freundin Amy Winehouse (†27) auch nach zwei Monaten nicht ganz akzeptieren zu können. Noch immer kann er Amys Tod nicht verarbeiten und klammert sich an die Erinnerungsstücke, die ihm von ihr geblieben sind. Um sich ihr auch weiterhin nahe zu fühlen und ihr Andenken zu wahren, trägt der Filmregisseur einen Ring und eine Halskette der im Juli verstorbenen Soulsängerin immer bei sich.

Berichten des Now Magazins zufolge ruft er außerdem immer noch regelmäßig auf Amys Handy an, um ihre Stimme auf der Ansage ihrer Mailbox zu hören. So will er die Erinnerung in seinem Herzen lebendig halten. Bisher hatte es „niemand übers Herz gebracht“ die Nachricht zu löschen, verriet ein Freund. „Ich bin nicht verrückt – ich will einfach nur hören, dass sie noch da ist,“ erklärte der 34-Jährige seine Seelenqualen gegenüber seinen besorgten Freunden.

Der Tod von Amy Winehouse hatte ihren Freund schwer und vollkommen unvorbereitet getroffen, dachte er doch, sie sei auf dem Weg der Besserung: „Diese schreckliche Sache, die da passiert ist, ist wie ein Unfall!“ Gerade deshalb kann er seine Amy wohl nicht loslassen: „Ich werde nie wieder diese Liebe spüren, die ich für sie gefühlt habe. Ich bin untröstlich. Meine Tränen wollen nicht trocknen.“ Wir wünschen ihm weiterhin viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Amy Winehouse in London 2008
Getty Images
Amy Winehouse in London 2008
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Getty Images
Mitch und Amy Winehouse im Februar 2008
Amy Winehouse, britische Sängerin
Getty Images
Amy Winehouse, britische Sängerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de