Seit gestern wissen wir nun, wer neben Dieter Bohlen (57) in der DSDS-Jury Platz nehmen darf: Ex-Supertalent-Juror Bruce Darnell (54) und Cascada-Frontfrau Natalie Horler (30). Für Letztere waren die letzten Tage sehr schwer, schließlich durfte niemand – auch nicht ihre Familie und Bekannte – etwas von den Neuigkeiten wissen.

Die Sängerin selbst hat von ihrem neuen Jurorenjob erst vor wenigen Tagen erfahren. Ihre Familie dagegen sogar erst am Tag, als die News an die Öffentlichkeit gingen. „Ich habe selten Leute so schockiert, die waren wirklich richtig überrascht, aber die haben sich unheimlich gefreut, weil die wissen, was das für eine große Sache ist“, so die 30-Jährige gegenüber RTL. „Wir durften es nicht sagen, ich habe es selber erst vor ein paar Tagen erfahren. Ich glaube, wir wollten Deutschland eine kleine Überraschung geben.“ Ihr Choreograf Tom Langen, der bereits seit vier Jahren mit Natalie zusammenarbeitet, glaubt zu wissen, was für eine Belastung es für sie gewesen sein muss, so ein Geheimnis zu wahren: „Es tat ihr von Herzen leid, dass sie mir das verheimlichen musste und auch ihrer Familie, weil das überhaupt nicht ihre Art ist. Gerade Freunden gegenüber ist sie mega aufgeschlossen. Und das hat ihr schon zu knabbern gegeben, dass sie das nicht sagen durfte.“

Jetzt kommt erst einmal eine Menge Arbeit auf die sympathische Blondine zu, aber damit kennt sie sich bestens aus. „Ich kann sagen, dass sie über die Jahre einen knüppelharten Job gemacht hat, um da hinzukommen, wo sie jetzt ist“, erzählt Langen. Auch Chefjuror Dieter Bohlen weiß, was für eine Karriere seine neue Kollegin hingelegt hat. Und dennoch war das nicht der einzige Grund, die Künstlerin einzustellen. „Nur der Erfolg ist bei uns auch nicht ausschlaggebend, sondern die Leute müssen sich gut vermitteln können, müssen gut reden können, die müssen eine Meinung haben, die dürfen natürlich auch nicht zu blöde sein, und deshalb war sie eben eine Idealbesetzung.“

Natalie ist schon ganz aufgeregt, was nun auf sie, die vor einem Millionenpublikum junge Talente kritisieren darf, zukommt. Aber sie freut sich natürlich schon riesig darauf: „Überhaupt da mitreden zu dürfen und etwas im Leben von jemandem zu verändern, ist richtig spannend. Ich kann es kaum abwarten. Ich finde, es ist wichtig, dass man selbst einen steinigen Weg hinter sich hat, dann kann man den Kandidaten so viel mehr mitgeben. Gerade bei so einer Castingsendung. Ich glaube, da kann ich denen ein paar Tipps geben.“

Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de.

Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018
Florian Ebener/Getty Images
Dieter Bohlen in der 1. Liveshow von DSDS 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de