Ashton Kutcher (33) steht erneut am Presse-Pranger. Diesmal hat es allerdings nichts mit den Fremdgeh-Gerüchten zu tun, sondern mit seinem Auftritt bei Two and a half Men. Wie wir euch bereits berichteten, geht es in der zweiten Episode der neuen Staffel ziemlich [Artikel nicht gefunden] zu. Doch das ist nicht das Problem, sondern dass Ashton heimlich Schleichwerbung macht.

In seiner Rolle als Walden Schmidt sitzt Ashton gemütlich auf seiner Couch und hat einen Laptop auf dem Schoß. Auf eben diesem sind mehrere Logos zu sehen, unter anderem der Schriftzug „Foursquare“. Das wiederum ist der Name einer Internet-Firma, an der Ashton Anteile in Millionenhöhe hat. Schon vor ein paar Monaten geriet der Schauspieler nach Schleichwerbung für einige Internet-Blogs, in die er ebenfalls investiert hat, in Verruf und steht seither unter Beobachtung der US-Handelbehörde Federal Trade Commission (F.T.C.), wie wuv.de berichtet. Gerade aus diesem Grund verwundert sein offensives Vorgehen - immerhin wird „Two and a half Men“ in der Primetime von CBS ausgestrahlt - umso mehr.

Sogar Dennis Crowley, der Geschäftsführer von Foursquare, ist auf diese Aktion von Ashton aufmerksam geworden und twitterte erfreut: „Sehr cool - @aplusk (Ashton Kutcher) hat @thehipmunk @chegg @foursquare @groupme Stickers bei Two and a Half Men gezeigt.“ Ob und welche Konsequenzen dieses Verhalten nach sich ziehen wird, ist noch ungewiss. Wir bleiben dran.

Ashton Kutcher und Mila Kunis beim "Breakthrough Prize" in Kalifornien
Jesse Grant/ Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis beim "Breakthrough Prize" in Kalifornien


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de