Jersey Shore-Darsteller Michael Sorrentino (30) alias „The Situation“ (29) hat offenbar noch nicht verstanden, dass es mit seinem Celebrity-Status trotz kräftiger Partysausen in der Reality Show noch nicht so weit her ist. Erst wollte „Abercrombie & Fitch“ dafür sorgen, dass Mike keine Shirts der Marke mehr trägt und nun wurde er aus einem Apple-Laden geschmissen!

Was ist da nur los? Es scheint, als könne die Geschäftswelt – wer hätte das gedacht – nicht so viel mit „Jersey Shore“ und seinem Star anfangen. „The Situation“ jedenfalls überschätzte nun seinen Sonderstatus, als er in dem besagten Apple-Geschäft nicht wie die anderen Menschen in der Schlange warten, sondern sich vordrängeln wollte. Wie viele andere, eifrige Kunden auch wollte Mike ein iPhone 4S, das neu auf dem Markt ist, ergattern und konnte einfach nicht warten. Der Reality TV-Bad Boy meinte offenbar, ihm stünden Sonderrechte zu.

Das sahen die Apple-Mitarbeiter aber laut der Technikseite gizmodo.com ganz anders und stutzten Mike kurzerhand mal zurecht. Es heißt: „Als ein Mitarbeiter des Apple-Ladens sah, was Mike tat, machte er ihm klar, dass er verdammt noch mal den Laden verlassen sollte, und warf ihn hinaus.“ Das war's dann zunächst mal mit dem neuen Apple-Spielzeug und der Sonderbehandlung.

Angelina Pivarnick, Jennifer Farley, Deena Cortese und Nicole Polizzi
Getty Images
Angelina Pivarnick, Jennifer Farley, Deena Cortese und Nicole Polizzi
Mike Sorrentino bei der Premiere von "Jersey Shore Family Vacation"
Getty Images
Mike Sorrentino bei der Premiere von "Jersey Shore Family Vacation"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de