Der charmante Schauspieler Antonio Banderas (51) ist wieder zurück auf der Leinwand und diesmal nicht nur mit einer Sprechrolle, sondern mit einem packenden Thriller um plastische Chirurgie.

Sein neustes Werk startete bei uns schon am 20. Oktober in den Kinos und nennt sich „Die Haut, in der ich wohne“. Der Film basiert auf dem Buch von Thierry Jonquet (†55) und wurde von Pedro Almodóvar (62) verfilmt, der schon 1990 mit Antonio zusammenarbeitete. Letzterer spielt in dem Thriller den Schönheitschirurgen Robert Ledgard, welcher eine perfekte Nachbildung der Haut geschaffen hat, um die ihn seine Konkurrenten beneiden. Robert erlebte in der Vergangenheit ein tragisches Ereignis und wird auch noch in der Gegenwart von diesem verfolgt. Seine neu erschaffene synthetische Haut hält jedem Schaden stand und ist heiß begehrt. In seiner privaten Klinik bewacht er über Monitore, Tag und Nacht, eine hübsche Frau namens Vera. Wer sie jedoch wirklich ist, weiß das junge Mädchen nicht. Ohne Geschichte, aber trotzdem eng verknüpft mit dem Leben des Arztes ist sie der Schlüssel zu seiner Besessenheit.

Gegenüber der Zeitung Monster and Critics sagte der sympathische Schauspieler, der in spanischen sowie auch in englischen Filmen mitspielt: „Wenn du die ganze Zeit mit verschiedenen Sprachen arbeitest, dann sind dir die Worte nicht immer vertraut. Die Worte haben aber eine psychologische Wirkung. Etwas Einfaches wie 'Ich liebe dich' hat für mich im Spanischen eine ganz andere Bedeutung.“ Für den Film jetzt, konnte er in seiner Muttersprache sprechen. „Ich habe dann einfach weniger zu arbeiten und die Sprache ist viel komfortabler.“ Weiter verriet der Mann der Schauspielerin Melanie Griffith (54): „Immer wenn du in ein neues Land kommst, bringt man dir erst einmal die bösen Worte bei und du sprichst sie, obwohl du die Bedeutung nicht genau kennst. Die Leute schauen dich dann an und du hast absolut keine Ahnung wieso.“ Jeder hat diese Erfahrung sicherlich schon einmal gemacht und schön, dass auch internationale Stars in dieses Fettnäpfchen treten.

Damit ihr euch selbst einmal ein Bild von dem Film machen könnt, schaut euch am besten den nachfolgenden Trailer an:

Antonio Banderas und Melanie Griffith 2012 in Los Angeles
Getty Images
Antonio Banderas und Melanie Griffith 2012 in Los Angeles
Antonio Banderas bei der "Genius: Picasso"-Premiere in New York City
Getty Images
Antonio Banderas bei der "Genius: Picasso"-Premiere in New York City
Antonio Banderas, Schauspieler
Getty Images
Antonio Banderas, Schauspieler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de