Der Marvel-Blockbuster The Avengers steht in den Startlöchern und Fans durften sich schon vor wenigen Tagen über den offiziellen Trailer zum großen Superhelden-Team Up-Film freuen. Die Marvel-Elite findet sich Ende April 2012 auf den deutschen Leinwänden zusammen und trifft auf atemberaubende Special-Effects und humorvolle Dialoge. Dabei wird gemeinsam gegen den Oberfiesling Loki (Tom Hiddleston, 30) gekämpft, bis auch der letzte Straßenzug explodiert und aufgerissen ist.

Bereits seit 2005 tüfteln die Macher an der extravaganten Heldensaga und beinahe jeder Darsteller hatte in der Zwischenzeit eine eigene Verfilmung seiner Rolle, sei es Robert Downey Junior (46) mit „Iron Man“, Chris Hemsworth (28) in „Thor“ oder auch Chris Evans (30) in „Captain America“. Mit einem angeblichen Budget von sage und schreibe 225 Millionen Dollar handelt es sich bei „The Avengers“ nun um ein gutgehandeltes Luxusgut, das alle Stars miteinander vereint. Wie der oscarnominierte Kameramann Seamus McGarvey (44) jetzt dem Irish Film & Television Network verriet, wurde der sehnlichst erwartete Film aber nicht nur mit teuren Hightech-Kameras gedreht: „Das Schöne an der Fotografie oder dem Kino ist, dass du jede Entscheidung anhand des vorliegenden Inhaltes treffen kannst. Bei „The Avengers“ habe ich einige Aufnahmen mit dem iPhone gemacht, die auch im Film zu sehen sind. Sie sind sogar im Trailer zu sehen! Ich weiß, dass man manchmal keine Wahl hat und man sich für die billigste Option entscheiden muss, aber wenn du auf eine Wahlmöglichkeit beschränkt bist, kannst du immer noch packende Entscheidungen treffen, die den Look des Films ausmachen.“

Das Experimentieren mit Kameras und verschiedenen Aufnahmemethoden ist bei Weitem keine Neuheit in der Filmtechnik. Mobile Handkameras, die mit ihren verwackelten Bildern den Filmen einen dokumentarischen Wert verschaffen sollen, gehören inzwischen zum Standard. Warum also nicht auch das qualitativ etwas schlechtere Bild eines Smartphones nutzen, um der Bebilderung eine ganz besondere Note zu geben. Der mediale Alltag des Menschen ist inzwischen bestimmt von Handy-Aufnahmen, die das Tagesgeschehen dokumentieren. Kameramann McGarvey dachte sich nun wohl, dass sich auch die Comichelden in "The Avengers" in einem Funken dokumentarischen Realismus' präsentieren könnten. Seht hier noch einmal den coolen Trailer, vielleicht findet ihr ja die iPhone-Aufnahmen:

Scarlett Johansson mit Colin Jost auf der "Avengers: Endgame"-Premiere 2019
Getty Images
Scarlett Johansson mit Colin Jost auf der "Avengers: Endgame"-Premiere 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de