Johnny Depp (48) ist bekannt dafür, trotz seiner jahrelangen Erfahrungen mit der Glamourwelt der Stars, nicht wirklich gut mit dem Ruhm umgehen zu können. Früher wie heute sind ihm kommerzielle Sachen, wie zum Beispiel sich für Fotografen in Szene zu setzen oder sich sogar für Magazine ablichten zu lassen, ein Gräuel.

Zum einen macht ihn das sympathisch, obwohl er es nicht immer versteht, politisch korrekt auszudrücken, wie er sich fühlt. Zum anderen können wir uns aber vorstellen, dass seine Einstellung schon auch mal etwas hinderlich sein kann in seinem Beruf. Kann oder will Johnny Depp sich nicht als Star sehen? Ob er es wollen würde, sei mal dahingestellt, aber in einem Interview mit Larry King stellte Johnny klar, dass er sich nicht an das Star-Dasein gewöhnen kann: „Ich verarbeite das irgendwie immer noch. Ich glaube nicht, dass ich mich je daran gewöhnen werde... Viele Jahre lang konnte ich meinen Namen nie in denselben Satz mit Wörtern der Kategorie 'berühmt' bringen.“

Der Hollywood-Star ist überzeugt, dass er sich nie an den Ruhm gewöhnen wird und denkt eigentlich, dass das kein normaler Mensch könnte: „Wenn du dich daran gewöhnst, dann muss etwas falsch laufen... Es muss einen Teil von dir geben, irgendwo in dir drin, der sich nach Anonymität sehnt.“ Dieser besagte Teil scheint bei Johnny ziemlich ausgeprägt zu sein. So wünscht er sich, dass seine Kinder Lily-Rose (12) und Jack (9) ihn als tollen Vater und nicht als großen Schauspieler sehen. Trotzdem ist er sich natürlich der vielen Vorteile seines privilegierten Lebens bewusst.

Johnny Depp und Amber Heard
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard
Amber Heard und Johnny Depp 2016
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp 2016
Johnny Depp und Amber Heard in Los Angeles
Getty Images
Johnny Depp und Amber Heard in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de