Kaum ein Tag verging seit letztem Mittwoch, an dem es keine Neuigkeiten rund um das Thema Justin Bieber (17) und sein angebliches Baby gab. Der Sänger soll die 20-Jährige Mariah Yeater nach einem seiner Konzerte geschwängert haben, behauptete die junge Mutter und hofft nun auf Unterhaltszahlungen sowie einen DNA-Test des Vaters. Und genau solch einen Test will der kanadische Sänger nun auch machen.

Denn damit dürfte endlich bewiesen werden, dass Justin unschuldig der Vaterschaft des kleinen, vier Monate alten Trystan angeklagt ist. Laut TMZ.com plane der 17-Jährige obendrein, Mariah wegen Rufschädigung zu verklagen. Sowohl ihre Anwälte als auch die Mutter des Jungen selbst reagierten angeblich nervös auf Justins Vorhaben, vor Gericht zu gehen und machten sich unerreichbar.

Und wie es scheint, hat Justin gute Chancen, als Sieger aus der ganzen Sache hervorzugehen, denn Mariahs Erzählungen, sie habe mit Justin Sex auf dem Klo gehabt, wirken doch sehr aus der Luft gegriffen. Zudem soll sie bereits mit ihrem Exfreund ein ähnliches Spiel wie mit Justin getrieben haben.

Nach dem Vaterschaftstest wird endlich geklärt sein, ob der schwerreiche Jungstar Justin im Alter von 17 Jahren bereits Vater ist oder nicht. Welche Folgen das für Mariah haben könnte, bleibt abzuwarten. In der Nähe von aufgebrachten Beliebers sollte sie sich aber besser nicht aufhalten.

Selena Gomez und Justin Bieber auf den American Music Awards 2011
Jason Merritt/Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber auf den American Music Awards 2011
Selena Gomez und Justin Bieber bei den American Music Awards 2011
Jason Merritt/Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber bei den American Music Awards 2011
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood
Getty Images
Selena Gomez und Justin Bieber 2012 in Hollywood


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de