Die Welt ist derzeit in Aufruhr, überall hört man von Occupy-Bewegungen, die durch Besetzungen auf Missstände in Finanz- und Bankenwesen hinweisen wollen, und das auch zur Not mit Gewalt. Etwas weniger gewalttätig ging es jetzt bei einer anderen Protestaktion in New York zu, als sich einige Aufgebrachte bei Regen vor dem Time-Life-Gebäude in Manhattan versammelten. Dort sitzt nicht etwa eine weitere Pleite-Bank, nein, dort hat das bekannte People-Magazine seinen Hauptsitz. Aber warum wird gegen die Zeitschrift protestiert?

Einige Leute sind der Meinung, dass mit Bradley Cooper (36) der falsche Mann zum „Sexiest Man Alive“ gewählt wurde. Die Gruppe von Protestanten hätte nämlich lieber Ryan Gosling (31) ganz oben gesehen. Der schaffte es allerdings – sehr zum Unverständnis seiner Fans – nur auf Platz zehn. Mit Gosling-Masken und Plakaten ausgerüstet, trotzte eine kleine Gruppe dem ungemütlichen New Yorker Wetter und wollten auf diesen Missstand aufmerksam machen. Anführer war der Autor von BuzzFeed.com, Matt Stopera. In einer Online-Petition beschwert der sich: „Wir glauben, das People-Magazin hat einen großen Fehler gemacht, indem sie Bradley Cooper zum 'Sexiest Man Alive 2011' gewählt haben. 2011 war aber definitiv das Jahr von Gosling und wir fordern, dass die Zeitschrift Ryan ein eigenes Cover zugesteht.“ Außerdem mache schon alleine Ryans linker Arm ihn zum „Sexiest Man Alive“, denn „Hallo, schaut euch seine Muskeln an!“ Doch die Verantwortlichen des Magazins wollen davon nichts wissen: „Wir stehen hinter unserem Mann. Bradley Cooper hat das volle Paket. Er ist großartig, talentiert, intelligent, liebt seine Mutter, liebt es zu kochen und spricht fließend Französisch! Wer kann das überbieten?“

Wie sieht es denn bei euch aus: Ryan Gosling oder Bradley Cooper, wer ist euer „Sexiest Man Alive“?

Schauspielerin Ana de Armas in New York
Getty Images
Schauspielerin Ana de Armas in New York
Ryan Gosling beim "Blade Runner 2049" Photocall
Samuel de Roman / Getty Images
Ryan Gosling beim "Blade Runner 2049" Photocall
Irina Shayk und Bradley Cooper bei der Met Gala 2018
Neilson Barnard/Getty Images
Irina Shayk und Bradley Cooper bei der Met Gala 2018
Bradley Cooper und Irina Shayk beim Verlassen des Mark Hotels in New York
Andrew Toth/Getty Images for The Mark Hotel
Bradley Cooper und Irina Shayk beim Verlassen des Mark Hotels in New York


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de