Rea Garvey (38), Frontmann von Reamonn, ist ein Musiker durch und durch. Deshalb freut er sich sehr, bei The Voice of Germany nun anderen Musikern helfen zu können. Privat tut er das schon lange. Doch im ProSieben-Interview mit Doris Golpashin (31) gibt er auch offen zu, dass seine Art des Coachens nicht unbedingt immer beliebt bei den Kandidaten sein könnte: „Ich bin sehr, sehr ehrlich und nicht unbedingt beliebt dafür. Und wenn es um Musik geht, denke ich, nur Ehrlichkeit zählt. Ich glaube, meine Aufgabe hier als Coach ist, alles wegzuwischen und zu sagen: 'Hey, toll bist du, das wissen wir. Lass uns dich jetzt unglaublich gut machen.' Das ist eigentlich nur eine Erfahrungssache. Wenn ich etwas weiß, dann will ich es weitergeben. So war ich immer und deswegen sage ich, das ist meine Show, da fühle ich mich total wohl.“

Doch geht es Rea nicht nur um die Förderung der Kandidaten, nein, auch sein Ehrgeiz wurde geweckt. Denn die Coaches treten mithilfe ihrer Kandidatenteams ja auch gegeneinander an und da kennt Rea keine Gnade: Er will gewinnen! „Ich weiß, unter uns fünf gibt es auf jeden Fall Konkurrenz. Ich will gewinnen und ich bin ganz ehrlich und ich sag's ihnen auch allen und ich bin bereit, dafür zu kämpfen. Denn es geht um diese 16 Menschen, die wir wählen und auch um die, die wir nicht wählen. Die müssen auch sehen, derjenige, der gewinnt, war besser als ich“, betont Rea. Wir können uns also darauf freuen, nicht nur die Musiker auf der Bühne, sondern auch The BossHoss, Nena (51), Xavier Naidoo (40) und natürlich Rea Garvey in voller Aktion zu erleben!

"The Voice"-Coach Rea Garvey
Getty Images
"The Voice"-Coach Rea Garvey
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Alexander Koerner/Getty Images
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de