Weil ihr älterer Bruder Michael (†50) sie immer wegen ihrer Rundungen aufzog, fühlte sich Janet Jackson (45) lange Zeit gehemmt, was ihren Körper angeht. In den vergangenen Jahren quälte sie sich im Kampf um die Idealfigur durch etliche Diäten.

Der Begriff Jojoeffekt ist Janet nur zu gut bekannt. Die Schwester des verstorbenen King of Pop hat immer wieder mit ihrem Gewicht zu kämpfen. Bei der Fernsehshow Good Morning America verriet sie, weshalb sie mit ihrem eigenen Körper so kritisch umgeht. „Michael hat mich immer mit meinem großen Hintern aufgezogen. Ich habe das auch in meinem erwachsenen Leben nicht vergessen. Aber das war eigentlich nur liebevoll gemeint!“, so der Star, „wir finden immer etwas an uns, an dem wir etwas auszusetzen haben. Wenn es nicht unsere Arme sind, dann sind es unserer Oberschenkel.“

Bereits im Alter von zehn Jahren hatte die heute 45-Jährige die Erfahrung machen müssen, dass ihr Körper, so wie er ist, nicht akzeptiert wird, berichtete sie weiter. Für die TV-Show „Good Times“ musste sie ihre Brüste abkleben und ihr wurde nahe gelegt, ein paar Kilos abzuspecken. Bis heute habe sie sich noch immer nicht richtig mit ihrem Äußeren anfreunden können.

Janet Jackson mit ihrem Bruder Michael Jackson im Februar 1993
Getty Images
Janet Jackson mit ihrem Bruder Michael Jackson im Februar 1993
Familienmitglieder von Michael Jackson bei seiner Trauerfeier 2009
Getty Images
Familienmitglieder von Michael Jackson bei seiner Trauerfeier 2009
Janet Jackson und Justin Timberlake bei ihrer Performance beim Super Bowl 2004
Donald Miralle/ Getty Images
Janet Jackson und Justin Timberlake bei ihrer Performance beim Super Bowl 2004


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de