So manch ein Star dürfte neidisch auf Daniel Craig (43) sein. Nicht nur, dass er die Hauptrolle in Verblendung ergattern konnte, er durfte dafür auch schlemmen, was das Zeug hält. Während in Hollywood viele seiner Kollegen hungern, musste der Schauspieler für die Verkörperung der Figur des Mikael Blomkvist ordentlich reinhauen.

„Sixpack unerwünscht“ lautete wohl das Motto am Set von Regisseur David Fincher (49). „Ich hatte gerade die Dreharbeiten zu Cowboys & Aliens hinter mir und war spindeldürr. David wollte, dass ich einige Pfunde zulege“, verriet Craig gegenüber STV. Er zögerte nicht lange und folgte dem Wunsch des Filmemachers. Schließlich liege ihm viel an der Romanfigur: „Ich wollte ihn so normal wie möglich darstellen. Ich mag ihn sehr gerne: Er ist idealistisch. Er glaubt daran, die Ungerechtigkeit bekämpfen zu können.“

Statt wie für seine Paraderolle als James Bond zu trainieren, ließ sich Daniel Craig Pasta und Rotwein schmecken, während seine neidischen Kollegen magenknurrend allerhöchstens im Salat stochern. Das dürfte die wohl angenehmste Vorbereitung auf einen Job gewesen sein, die er je hatte. Wird der Hollywood-Beau deshalb wohl auch in den geplanten Fortsetzungen mitspielen, die auf der Erfolgs-Trilogie des Autors Stieg Larsson (†50) basieren? Versprechen wollte Craig das leider noch nicht. Er wolle er abwarten, ob der erste Teil ein Erfolg wird. Sollte dies der Fall sein, würde er gerne wieder in die Rolle des findigen Journalisten schlüpfen.

Léa Seydoux und Daniel Craig
Getty Images
Léa Seydoux und Daniel Craig
Daniel Craig und Rachel Weisz
Kevin Winter / Staff / Getty Images
Daniel Craig und Rachel Weisz
Daniel Craig, Naomie Harris und Christoph Waltz bei der "Spectre"-Premiere in Berlin
Getty Images
Daniel Craig, Naomie Harris und Christoph Waltz bei der "Spectre"-Premiere in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de