Wir haben vor Kurzem berichtet, dass der große Stromberg-Kinofilm durch die Fans und ein Crowdfunding-Projekt finanziert wird. Nun wollten wir natürlich auch wissen, wie die Darsteller darüber denken. Deswegen sprach Promiflash mit Hauptdarsteller Oliver Wnuk (35) alias Ulf und fragte ihn, was er von der Realisierung des Kino-Films halte.

„Unglaublich! Ich hätte nicht investiert, aber die Leute müssen ja selbst wissen, was sie tun“, scherzt Oliver. „Nein, ich find's super. Innerhalb von sechs Tagen eine Million Euro. Das ist unfassbar! Geiler kann man einfach keinen Zuspruch kriegen... als mit Kohle!“ Da spricht Oliver wahrte Worte, aber er weiß auch, dass es nicht selbstverständlich ist, dass es so gut läuft: „Ich glaube, da gibt's einige andere Projekte, die neidvoll auf uns gestarrt haben. Ein Kollege von mir hat einen Kurzfilm so finanziert, aber das ist schon hart. Wir haben da einfach wahnsinnig viel Glück gehabt.“

Und wie sieht es mit der Handlung des Films aus. Weiß Oliver schon erste Details, die den Kinofilm von der Serie unterschieden werden? Nein, leider nicht: „Ich habe keine Ahnung und ich befürchte, dass wir es erst sehr kurz vor dem Dreh erfahren werden“, erklärt der Schauspieler. Nun, dann müssen wir uns wohl noch einige Zeit gedulden. Aber es ist toll zu wissen, dass das Projekt nun angelaufen ist und wir Bernd Stromberg, Ulf Steinke und den Rest der Abteilung Schadensregulierung M bis Z in der Capitol Versicherung bald auf der großen Leinwand zu sehen bekommen.

Das Team des Kultfilms "Neues vom Wixxer"
Theo Klein/Getty Images
Das Team des Kultfilms "Neues vom Wixxer"
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin
Getty Images
Yvonne Catterfeld und Oliver Wnuk 2018 in Berlin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de