Das „Aus“ für den außergewöhnlichen Sänger Behnam Moghadam (30) kam in der gestrigen Show von The Voice of Germany sehr überraschend. Nicht nur seine Fans waren traurig, auch die anderen Kandidaten und alle Mentoren mussten von dem sympathischen Künstler Abschied nehmen. Bei der Entscheidung wählten die Zuschauer Kim Sanders (42) weiter und Nena (51) hatte dann die Qual der Wahl. Schlussendlich entschied sie sich dann doch für Sharron Levy (33) und Behnam musste gehen.

Allerdings ist er darüber eher erleichtert und sagte im Interview mit Promiflash sogar, dass er es während der Entscheidung schon ahnte: „Ich hab die Botschaft gehört als Kim weiter gewählt wurde und da wusste ich es eigentlich. Ich hätte Sharron genommen. Einfach auch, weil sie so ein toller Mensch ist. Da wusste ich es schon und da habe ich dann auch gemerkt, wie sich das irgendwie frei anfühlt. Auch konnte ich danach wieder tief ein- und ausatmen, wie ich das die letzten zwei Tage aber nicht konnte.“ Allerdings hätte Behnam sicherlich auch noch länger in der Show bleiben können, doch weiß er auch, wie hart der Endspurt nun wird: „Es war eine toughe Woche und ich weiß, dass die nächsten zwei Wochen eher noch tougher werden. Da sind ja noch mehr Songs die man einstudieren muss und so. Ich hätte schon genügend Songs, die ich schon kann und gar nicht so hart üben müsste, aber das ist ja trotzdem harte Arbeit so was.“

Jetzt hat er jedoch Zeit, sich wieder auf sich zu konzentrieren und für die Zukunft hat er auch schon einiges geplant: „Also ich habe auch mit Nena ein bisschen gesprochen und ich liebe Derek von Krogh, den Produzenten von Nena. Er ist ein großartiger Mann und ich glaube, ihm geht es zumindest ähnlich wie mir und da freue ich mich besonders auf die Zusammenarbeit. Jetzt konzentriere ich mich einfach halt nicht mehr so unbedingt auf die Show, was da hier so alles Lustiges läuft, sondern vielleicht lieber einfach auf eine CD, die man zusammen produziert und da freue ich mich schon sehr drauf.“

Doch zeigte die Zeit bei „The Voice of Germany“ dem charismatischen Behnam auch, dass er einfach nicht mehr ohne die Musik leben kann. „Ich kann auch nicht einfach andere Jobs machen, um mich über Wasser zu halten und dann nebenbei Mucke machen. Das habe ich jetzt jahrelang mit ganz tollen Menschen getan und jetzt werde ich sie auf einen Topf setzten und sagen: 'Wollt ihr oder wollt ihr nicht?'“ Zuvor war er Tabaktester bei einem großen Unternehmen und seine Kollegen drückten ihm während der Show auch ganz doll die Daumen. Dennoch möchte er den Job nicht auf ewig machen. Deswegen sollte er sich schnell ins Studio setzen und möglichst bald ein Album auf den Markt bringen. Uns würde es natürlich sehr freuen.

Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Alexander Koerner/Getty Images
Andreas Bourani, Smudo, Stefanie Kloß, Michi Beck & Rea Garvey, "The Voice of Germany"-Coaches 2015
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Getty Images
Die "The Voice of Germany"-Jury 2018
Natia Todua im Finale von "The Voice of Germany"
Adam Berry/Getty Images
Natia Todua im Finale von "The Voice of Germany"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de