Judi Dench (77) ist aus den James Bond-Filmen kaum noch wegzudenken. Als Geheimdienst-Chefin „M“ hat sie alles voll im Griff und beweist in jedem Film aufs Neue, dass ihr so schnell keiner was vormacht. Im wahren Leben kämpft die Oscar-Gewinnerin derzeit jedoch einen ganz anderen Kampf. Den um ihr Augenlicht.

Die 77-Jährige leidet unter einer im Alter auftretenden Augenkrankheit, wie sie gegenüber dem Daily Mirror erzählt. Mittlerweile ist es soweit fortgeschritten, dass sie sich ihre Skripte vorlesen lassen müsse. Meist übernehme diese Aufgabe ihre Tochter, ihr Agent oder ein Freund, so Dench. Aber sie versuche es positiv zu sehen: „Ich mag das, denn ich sitze einfach nur da und stelle mir die Geschichte vor.“ Doch wie ernst es tatsächlich um ihr Augenlicht steht, wird deutlich, als sie berichtet, dass sie Gesichter nur noch erkennen könne, wenn diese direkt vor ihrem Gesicht seien. Alles andere könne sie nur schemenhaft wahrnehmen. An einen Ausstieg aus dem Filmgeschäft sei jedoch nicht zu denken. Sie befände sich in ärztlicher Behandlung, und solange es noch irgendwie zu machen sei, wolle sie vor der Kamera stehen, so die Schauspielerin.

Wir hoffen wirklich, dass wir die Schauspielerin noch lange auf den Leinwänden bewundern dürfen, und wünschen ihr viel Kraft im Kampf gegen die Krankheit.

Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Getty Images
Amber Heard und Johnny Depp im Januar 2016
Die britischen Royals nach dem Commonwealth-Day-Gottesdienst in Westminster Abbey
Getty Images
Die britischen Royals nach dem Commonwealth-Day-Gottesdienst in Westminster Abbey
Kevin Spacey im Januar 2019
Getty Images
Kevin Spacey im Januar 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de