Wie wir Anfang des Jahres berichteten, verließ Jersey Shore-Mitglied Vinny Guadagnino (24) unvermittelt die jüngste Staffel des erfolgreichen Reality-Formates. Der Teaser zur damaligen Folge verriet allerdings nicht genau, was den jungen Mann veranlasste, das Strandhaus zu räumen. Alles sah danach aus, als habe Vinny die Schnauze vom ewigen Gezeter unter den Mitbewohnern voll.

Nun ist aber klar, was wirklich passiert ist. Wie sich herausstellte, leidet der 24-Jährige seit jeher unter einer Angststörung, die sich bei Stress durch Panikattacken und (un)spezifische Angst äußert und unter dem Druck der Serienproduktion vergangenen Sommer nicht mehr tragbar war. Kaum zu glauben, dass der lebensfrohe Halbitaliener Opfer einer solchen Störung ist und sie vor allem seit Serienstart im Jahr 2009 geheim halten konnte. Doch der unregelmäßige Schlafrhythmus und das ständige Feiern und Einfluss von Alkohol setzten Vinny stark zu. Ein Leben ohne Routine ist für einen Menschen mit einer solchen psychischer Störung völlig ungeeignet.

Nachdem er seinen Mitbewohnern von der Problematik berichtet hatte, verließ er betrübt das Haus in den Seaside Hights und suchte Halt bei seiner Familie. Für Snooki (24), Pauly D (31) und Co. ein trauriger Status Quo, der aber nicht lange anhalten sollte. Nicht nur die Sehnsucht nach Kumpel Vinny, sondern auch die Angst vor neuen Mitbewohnern, wie etwa Ekel „The Unit“, wurden schließlich so groß, dass die gesamte Jersey Shore-Crew einem Überfall auf Vinnys Elternhaus plante. Und tatsächlich, der frisch tätowierte und sichtlich entspanntere Flüchtling ließ sich von seinen jubelnden Freunden überzeugen und wurde nach kurzer Auszeit wieder Teil des Chaostrupps im Strandhaus.

Hoffentlich spricht Vinny weiterhin offen über seine Probleme und lässt Hilfe zu, wenn er sie braucht. Wir sind gespannt auf neue Folgen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de