Anzeige
Promiflash Logo
James Morrison: Aufregung um VideosperreGetty ImagesZur Bildergalerie

James Morrison: Aufregung um Videosperre

13. März 2012, 23:45 - Promiflash

Künstler, die sich viel Mühe mit ihren Musikvideos geben, wollen selbstverständlich auch, dass diese gesehen werden, so auch James Morrison (27). In dem liebevoll gestalteten Clip zu seiner neuesten Single-Auskopplung aus dem Album „The Awakening“ sieht man unter anderem Konzertmitschnitte seiner Live-Auftritte. Nicht zuletzt deshalb dürfte das Kurzfilmen zu „One Life“ als Untermalung für die entspannte Ballade ein schönes Schmankerl für seine treuen Fans sein.

Die Betonung liegt auf dem Wörtchen „könnte“, denn das Video ist bei dem weltweit wohl bekanntesten Videoportal YouTube leider nicht zu sehen. Zwar twitterte der Künstler selbst einen Link zu seinem neuesten Werk, doch können nur die wenigstens diesen auch aufrufen. Denn nach Betätigung des „Play“-Buttons erblickt man statt des charmanten Sängers lediglich einen Hinweis darauf, dass das Video gesperrt wurde, da die GEMA die erforderlichen Rechte nicht einräumt. Dieser Hinweis dürfte schon so manchem Musikliebhaber die Zornesfalten auf die Stirn gezaubert haben.

Denn allzu oft bleibt uns das Vergnügen versagt, die neusten Videos nach nur wenigen Klicks zu bestaunen. Das ist ein Fakt, der auch James Morrison selbst ärgert. Nachdem ihn Fans weltweit darauf aufmerksam gemacht hatten, dass der Clip vielerorts gesperrt ist, versprach er, das Problem zu beheben. „Es tut mir leid, dass das Video zu 'One Life' in so vielen Ländern geblockt wurde. Wir werden herausfinden, wieso das so ist, und sorgen dafür, dass sie Sperre aufgehoben wird“, so das Stimmwunder.

Trotz besagter Probleme gibt es hier für euch den neuen Clip:


James Morrison -- One Life - MyVideo


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de