Aktuell ist das Voting bei DSDS für den einen oder anderen durchaus fragwürdig: Wieso fliegen Kandidaten mit tollen und ausdrucksstarken Stimmen wie Vanessa Krasniqi (17) oder Hamed Anousheh (25) raus, während ein Sänger wie Joey Heindle (18) Runde um Runde weiterkommt? Der hatte in keiner der letzten Shows so wirklich überzeugen können – doch die Zuschauer lieben ihn!

Ist also das Können als Sänger gar nicht mehr so vordergründig und zählt doch mehr das persönliche Schicksal des jeweiligen Teilnehmers oder der Teilnehmerin? Für die einzige Frau, die bisher DSDS gewinnen konnte, ist die Sache klar: Elli Erl (32) erklärte gegenüber dem Magazin Prinz, dass die Show nur noch auf Geschichten und Sensationen gepolt sei und der Schwerpunkt auf Sympathien und persönliche Dramen verschoben worden sei. „Das Format hat sich verändert. Bereits in den Anmeldebögen werden heute Fragen gestellt, die nur auf einen Skandal schielen.“ Doch das ist kein Phänomen, welches sich erst in diesem Jahr gezeigt hat – schon 2004, als sie in der zweiten Staffel ausschließlich mit ihrer Stimme und ohne Skandal überzeugen konnte, war der TV-Sender sehr darauf bedacht, die Show interessant zu gestalten: „Als die Quoten nicht ganz so durch die Decke gingen wie bei der Premierenstaffel, bat der Sender um ein paar gute, gerne auch erfundene Geschichten. Wir haben abgelehnt, waren ja größtenteils schon etwas älter.“

Harte Worte der einstigen Siegerin! Aber wenn man sich ansieht, wie die Show momentan abläuft, wird man wohl zugeben müssen, dass sie in einem Punkt auf jeden Fall recht hat: Die Zuschauer wollen Emotionen! Und wer eine Geschichte zu bieten hat, der kann diese eben auch leichter wecken.

Hamed AnoushehFrank Altmann/WENN.com
Hamed Anousheh
Joey HeindleFrank Altmann/WENN
Joey Heindle
Dieter BohlenWENN
Dieter Bohlen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de