Wie wir schon berichteten, sind nicht alle Fans von Suzanne Collins (50) Hunger Games-Büchern damit einverstanden, wer für die Rollen ihrer Lieblingscharaktere gecastet wurde. So sehen sich die zwei Schauspieler, die die Tribute Rue und Tresh darstellen, sogar gemeinen, rassistischen Kommentaren ausgesetzt. Ähnlich – wenn auch bei Weitem nicht so schlimm – erging es der Hauptdarstellerin von „Die Tribute von Panem“, Jennifer Lawrence (21).

Auch mit ihr in der Rolle der Heldin Katniss Everdeen waren viele zunächst nicht einverstanden, wie Jennifer in einem Interview mit The Sun verriet. Die Leute hatten so einiges an dem „Winters's Bone“-Star auszusetzen: Sie wäre „zu fett, zu hübsch und zu blond“ für die Rolle. Von dieser Unzufriedenheit bemerkte Jennifer jedoch zunächst nichts. Erst ein Reporter machte sie in einem Interview darauf aufmerksam und stieß bei ihr auf Unverständnis. Denn sie sah kein Problem, das nicht beseitigt werden konnte: „Ich wusste nichts davon, bis ein Interviewer mir davon erzählte, dass viele Fans sauer waren, weil ich blond war. Da dachte ich nur: 'Was? Mein Gott, ich werde mir einfach meine Haare färben.“ Und das tat sie ja am Ende auch, sodass sie optisch sehr gut zu der im Buch beschriebenen Rolle passte.

Auch, was ihre Figur betraf, erledigte sich die Kritik von alleine, denn die anstrengenden Vorbereitungen und die vielen Herausforderungen beim Dreh, trainierten Jennifers Körper und brachten sie dazu, abzunehmen, obwohl sie keinerlei Diät hielt. Und ob sie zu hübsch für Katniss ist? Darüber lässt sich streiten, aber in jedem Fall macht Jennifer Lawrences schauspielerische Leistung jeglichen vorhandenen oder eingebildeten „Makel“ wett.

Jennifer LawrenceHRC/ WENN.com
Jennifer Lawrence
Hunger GamesWENN
Hunger Games
Jennifer LawrenceMr. Blue/WENN.com
Jennifer Lawrence


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de