Dass Kochen auch gefährlich sein kann, musste ein Praktikant aus Rachs Restaurantschule jetzt am eigenen Leib erfahren, denn schon in der zweiten Folge mit Sterne-Koch Christian Rach (54) floss Blut! Nachdem sich der Chef-Koch schon am zweiten Tag mit einigen unpünktlichen Kandidaten rumschlagen musste und eine Kandidatin ihm sogar per SMS kündigte, hatte er auch noch einen Verletzten zu beklagen!

Denn nachdem die zehn Praktikanten ihre eigenen Schürzen und ihr eigenes Messer-Set bekommen hatten, schnitt Artem (25) sich damit auch gleich in den Finger und musste sofort verarztet werden! „Das ist doch gar nichts, das ist doch nur ein Kratzer“, meinte dieser daraufhin und zeigte damit, dass er hart im Nehmen ist. Doch die zukünftigen Service-Leiter Janina und Jens sahen das anders und leisten sofort Erste Hilfe: „Das ist leider ein bisschen mehr als ein Kratzer.“ Auch als das Blut aus dem Schnitt am Daumen schon auf den Boden tropfte, sagte Artem nur: „Das ist nur so ein bisschen und die machen gleich ne krasse Aktion draus!“

Schließlich konnte er aber mit dem Verband weiterkochen, doch schon bald gab es den nächsten Schock für die Praktikanten, als Christian Rach ihnen nämlich tote Enten vorlegte. „Ich glaube, ihr versteht das immer noch nicht, ein Filetstück wächst nicht einfach so am Baum, das muss man aus einem Tier rausschneiden“, erklärte er den schockierten Anfängern und forderte von ihnen: „Ihr müsst respektvoll mit den Tieren umgehen. Zuerst den Hals und den Kopf abschneiden.“ Ob auch weiterhin alle Kandidaten durchhalten, oder es noch mehr „Verluste“ geben wird, werden die nächsten Wochen zeigen.

RTL / Thomas Pritschet
RTL / Thomas Pritschet
Christian RachRTL / Thomas Pritschet
Christian Rach


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de