Vor rund einem Jahr, nach der Verlobung von Prinz William (29) und seiner Kate (30) war die Kopie des einstigen Ringes von Prinzessin Diana (†36), der nun den Ringfinger der heutigen Herzogin ziert, der Verkaufsschlager unter den Merchandising-Produkten rund um die „Royal Wedding“. Und warum sollte das, was damals so gut klappte, nicht wieder funktionieren?

Das dachte sich offensichtlich der amerikanische Online-Shop „Gemvara“, der nun einen günstigen Abklatsch von Angelina Jolies (36) glitzernden Verlobungs-Klunker zum Verkauf anbietet. Günstig ist in dem Fall allerdings relativ, denn die Kopie kostet im Gegensatz zum Original umgerechnet „nur“ circa 900 Euro. Brad Pitt (48) hat für seine Angelina dagegen etwas tiefer in die Tasche gegriffen und soll für das Einzelstück von Designer Robert Procop zwischen 250.000 und einer halben Million Dollar hingeblättert haben.

Trotzdem war es mit ungefähr drei Euro billiger, sich das britische Verlobungsfieber an den Finger zu holen. Aber Hollywood-Glamour hat eben seinen Preis...

Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles, 2019
Getty Images
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox, Zahara, Vivienne und Shiloh in Los Angeles, 2019
Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Getty Images
Maddox, Angelina Jolie und Brad Pitt in Hollywood
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate
Getty Images
Die Royal-Family 2018: Charles, Camilla, Andrew, Queen Elizabeth, Meghan, Harry, William und Kate


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de