Groß war der Schock als Fußballer Fabrice Muamba (24) regungslos auf dem Spielfeld lag. Schier unendliche Minuten wurde der Sportler reanimiert und sein kleiner Sohn musste vor dem Fernseher dabei zusehen, wie nun berichtet wurde. Zwar geht es dem 24-Jährigen heute wieder besser, aber es kann nur vermutet werden, was solche Bilder in einem Kind auslösen.

Einer der ebenfalls schon mit dem Tod konfrontiert wurde, ist der Sohn von Sylvie van der Vaart (34). Als die Moderatorin damals an Brustkrebs erkrankte, war Damian (5) gerade drei Jahre alt. Nun sah der Kleine sich erneut mit dem Tod konfrontiert, denn während des Spiels, in dem Muamba zusammenbrach, war auch sein Vater Rafael (29) als Spieler auf dem Feld und Damian saß auf der Tribüne. „Er hat realisiert, dass ich das hätte sein können“, erklärte Rafael laut der Intouch. Auf der Heimfahrt sei der 5-Jährige traumatisiert gewesen, erinnert sich der Profi-Fußballer.

Ein Psychologe vermutet nun, dass dieses Erlebnis alte Verlustängste zurückgeholt haben könnte. Kinder bekommen, seiner Einschätzung nach, schon wesentlich mehr mit, als man vermutet. Es sei nun die Aufgabe der Eltern viel mit Damian über das Erlebte zu sprechen und ihm seine Sorgen zu nehmen. Sollte dies jedoch nicht reichen, dann rät der Psychologe dem eventuellen Trauma durch eine Therapie entgegenzuwirken.

Sylvie van der VaartWENN
Sylvie van der Vaart
WENN
Fabrice MuambaLEHTIKUVA/ActionPress
Fabrice Muamba


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de