Andrea Sawatzki (49) ist eine der Schauspielerinnen, die eher selten durch Skandale auf sich aufmerksam machen. Auf dem roten Teppich hat sie stets ein großes Lächeln im Gesicht, sodass man kaum vermuten würde, welche Vergangenheit sie hinter sich hat. Umso überraschender kam ihre öffentliche Drogenbeichte im TV.

Bei Markus Lanz erzählte sie von einem dunklen Kapitel ihres Lebens. Der Talk-Gastgeber sprach sie auf ihre schwierige Jugend an: „Sie haben im Teeanger-Alter mal richtig rebelliert. Es gibt eine Geschichte von ihnen, da haben sie so viele Haschkekse gegessen, dass sie nicht mehr wussten, wer sie sind“, so Markus Lanz (43). Ihre ehrliche Antwort schockierte: „Ich bin kurzzeitig sogar erblindet durch die völlige Vergiftung!“ Nach dem Tod ihres Vaters begann für das junge Mädchen eine harte Zeit. Sie schwänzte die Schule und testete ihre Grenzen aus. Mit 16 Jahren zog sie schließlich von Zuhause aus lebte in einer WG, in der sie regelmäßig in Kontakt mit illegalen Substanzen kam. „Ich hatte das vorher noch nie ausprobiert und ich wusste nicht, dass ein halber Keks reicht, und habe einfach viel zu viel gegessen, ich hatte Hunger. Ich aß einfach zu viel davon. Zunächst bemerkte sie nichts, weil es erst zwei Stunden später wirkt“, so ihre Schilderung.

Plötzlich setzte ihre Sehfähigkeit aus. Ein Schock für den Teenager! Glücklicherweise kam ihr Augenlicht wieder zurück. „Es hat sich wieder gegeben, aber es macht Angst“, erklärt die Tatort-Darstellerin ihre Erlebnisse. Manchmal wundert sie sich, dass sie ohne Schaden rausgekommen sei. Heute hat sie den Drogen jedoch abgeschworen, und möchte für ihre zwei Söhne ein gutes Vorbild sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de