2008 war Will Smith (43) in „Sieben Leben“ zum letzten Mal vor der Kamera zu sehen. Danach machte er sich als Schauspieler rar und meldet sich erst jetzt, mehr als drei Jahre später mit Men in Black 3 schauspielerisch zurück. Untätig war der Superstar in all den Jahren, in denen wir im Kino auf ihn verzichten mussten, natürlich nicht.

„Es sind fast vier Jahre vergangen, seit ich einen Film gemacht habe. Ich habe mich aufs Papasein und Ehemannsein und die Familie konzentriert. Wir haben 'Karate Kid' gemacht, dann war da Willows (11) Musik und Jada (40) hat eine TV-Show. Ich habe sozusagen versucht, den Mr.-Magic-Man für die Familie zu spielen“, verriet er im Interview in Berlin. Will hatte Spaß daran, sich um die Karrieren seiner Frau und seiner Kids zu kümmern und damit ja auch bekanntlich alle Hände voll zu tun. Doch nun war es wieder Zeit, selbst in einem Film aktiv zu werden, wie nicht nur er findet: „Jetzt sind alle dafür, dass Papa endlich wieder arbeiten geht.“

Wer kennt das nicht: So gerne man den Papa auch hat, ist man auch froh, wenn er nicht rund um die Uhr bei allem dabei ist. Mit dem Segen seiner Familie und frischer Energie stürzte sich Will dann auch im wahrsten Sinne des Wortes in die Arbeit. Denn der „MIB“-Regisseur Barry Sonnenfeld (59) erklärte vor Promiflash und der weiteren versammelten Presse: „Will hatte drei Jahre lang nicht geschauspielert und die allererste Einstellung, die wir drehten, war Will, der vom Chrysler Turm springt, was vor Blue Screen gemacht wurde. Will kommt ans Set, es geht los, ich sehe mir den ersten Take an und Will sagt zum Glück, was ich gehofft hatte, was er sagen würde: 'Das kann ich besser.'“ Nach einigen Jahren Dreh-Pause muss sich auch ein großer Hollywood-Star erst mal wieder einfühlen. Sympathisch und lässig gab der 43-Jährige auch zu: „Ich war wirklich ein bisschen eingerostet.“ Umso mehr freute er sich, wieder zu einer Rolle und zu einer Filmcrew zurückzukehren, die er schon kannte und bei denen er sich wohlfühlt. Wie schnell Will Smith nach der Dreh-Abstinenz wieder zu alter Form gefunden hat, können wir uns im Kino ansehen.

Will SmithWENN
Will Smith
Jada Pinkett-Smith, Jaden Smith und Willow SmithAdriana M. Barraza/ WENN
Jada Pinkett-Smith, Jaden Smith und Willow Smith
© 2012 Sony Pictures Releasing GmbH


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de