Herzogin Kate (31) wird bei öffentlichen Auftritten an der Seite ihres Ehemanns Prinz William (31) stets bejubelt und umschwärmt, schließlich gilt sie als sehr umgänglich und unkompliziert und wird vor allem auch für ihr unglaubliches Stilbewusstsein verehrt. Doch ist Kate wirklich so nett und harmlos, wie es immer den Eindruck macht?

Definitiv nicht – das meint laut Huffington Post zumindest die Autorin Penny Junor (54), die in ihrem neuen Buch „Der Mann, der König sein könnte“ endlich für Klarheit sorgen will. Und Kate kommt dabei nicht wirklich gut weg. Sogenannte Freunde von ihr sollen sie laut Junor als „kalt, langweilig und humorlos“ bezeichnet haben, außerdem sei Kate „nicht sehr intelligent, geradezu dumm. Sie musste sich für gute Noten regelrecht abmühen.“ Auch ihre sehr schlanke Figur, die schon öfter in den Fokus der Öffentlichkeit geriet, soll ein ernstes Problem darstellen. „Kate fastet sich beinahe zu Tode“, heißt es in Junors Buch. „Das ist wie eine Obsession!“

Aber auch William scheint nicht ganz der verliebte Prinz zu sein, für den man ihn hält. Laut Junor zweifle er schon länger, „ob er ein Leben lang nur einer Frau treu sein kann.“ Wie sie wohl zu dieser Annahme kam? Das skandalöse Werk erscheint passenderweise zum Thronjubiläum der Queen (86) und wird sicherlich reißenden Absatz finden – ob jedoch wirklich die Wahrheit in diesem Buch enthüllt wird, bleibt einmal dahingestellt.

Prinz William und Herzogin KateWENN
Prinz William und Herzogin Kate
Herzogin KateWENN
Herzogin Kate
Prinz William und Herzogin KateBullsPress/ National Pictures
Prinz William und Herzogin Kate


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de