Offenbar war die Geburtstagsfeier ihres Kabbala-Gurus nicht das erste Treffen, das es zwischen Demi Moore (49) und ihrem Ex Ashton Kutcher (34) gab. Mithilfe des spirituellen Gurus, der damals auch ihre Hochzeitszeremonie abhielt, haben sich die beiden wohl schon öfter getroffen, um über ihre Beziehung zueinander zu sprechen.

Heißt das jetzt, dass die zwei wirklich vorhaben, ein Liebes-Comeback zu wagen? Nicht unbedingt. Es bedeutet, dass sie definitiv noch Gefühle füreinander haben, die aber auch nur rein freundschaftlich sein könnten. Sie haben entschieden, dass sie gemeinsam herausfinden wollen, wie es zukünftig bei ihnen weiter geht. Als Vermittler und Unterstützer soll ihr vertrauter Guru bei diesem Prozess helfen. Eine Quelle berichtete gegenüber RadarOnline.com: „Ob es nun zu einer Scheidung kommen wird oder ob sie doch noch gemeinsam weiter reisen... beiden ist es wichtig, spirituelle Leitung zu haben, um es für sich herauszufinden.“

Der Insider ist sich sehr sicher, dass schon mehrere Treffen stattgefunden haben, bei denen es darum ging, gemeinsam die Zukunft zu entdecken, die sie entweder als Paar oder getrennt voneinander leben werden: „Sie sind auf keinen Fall wieder zusammen, aber genauso wurde noch keine Entscheidung getroffen, die Dinge endgültig zu beenden, also ist im Moment noch alles möglich.“ Wir sind gespannt, wie Demis und Ashtons Entscheidung ausfallen wird. Aber egal, was sie letztendlich tun werden, es scheint, als hätten sie vor, Freunde zu bleiben.

Demi Moore und Bruce Willis mit Tochter Rumer (r.) auf einer Premiere im Oktober 2001
Getty Images
Demi Moore und Bruce Willis mit Tochter Rumer (r.) auf einer Premiere im Oktober 2001
Rumer Willis, Ashton Kutcher und Demi Moore
Getty Images
Rumer Willis, Ashton Kutcher und Demi Moore
Ashton Kutcher und Mila Kunis im August 2018 in Los Angeles
Getty Images
Ashton Kutcher und Mila Kunis im August 2018 in Los Angeles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de