Party, Paparazzi und Prügeleien. Das sind die Schlagworte, die den letzten unglücklichen Ausgehabend von Paris Hilton (31) wohl am treffendsten beschreiben. Die Hotelerbin machte nach einer Partynacht Negativschlagzeilen. Die Blondine geriet auf dem Weg zu ihrem Auto im Parkhaus in eine Rangelei, da die anwesenden Paparazzi offenbar zu aufdringlich wurden.

Die Berichterstattung der amerikanischen Presse ist jedoch nicht ganz eindeutig. Glaubt man TMZ, so hat ein Begleiter der Hotelerbin versucht, einem Fotografen die Kamera aus der Hand zu schlagen, um seine Freundin vor ungewollten Aufnahmen zu schützen. Daraufhin sei Fotograf Billy Barrera ausgerastet und hätte sich gewaltsam zur Wehr gesetzt. Radaronline hingegen, erzählt die Geschichte aus Sicht des Paparazzo ein wenig anders. Barrera beschuldigt Paris Hilton, sie habe ihn „grundlos angegriffen“. Er behauptet, dass die Promi-Lady zugedröhnt gewesen sei. „Sie benahm sich wie auf Drogen. Ich habe viele Menschen auf Drogen gesehen und Paris ist eine von ihnen“, so seine Anschuldigung.

Obwohl noch unklar ist, von wem die Rangelei tatsächlich ausging, die Fotos beweisen, dass es ziemlich zur Sache ging. Das It-Girl ging zu Boden und lieferte den Fotografen Einblicke unter ihr Kleid. Entgegen anderslautender Schlagzeilen, trug sie jedoch hautfarbene Unterwäsche und entblößte nicht wirklich alles. Der Paparazzo denkt darüber nach, aufgrund des vermeintlichen Angriffs rechtliche Schritte einzuleiten.

Paris Hilton in Los Angeles
Rich Fury / Getty Images
Paris Hilton in Los Angeles
Paris Hilton und Kris Jenner
Alberto E. Rodriguez / Getty Images
Paris Hilton und Kris Jenner
Paris Hilton und Chris Zylka
Frederick M. Brown/Getty Images
Paris Hilton und Chris Zylka
Paris Hilton und Chris Zylka auf der L'Oreal Gala in Cannes
Pascal Le Segretain / Getty Images
Paris Hilton und Chris Zylka auf der L'Oreal Gala in Cannes


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de