Es ist eine bitter-süße Beziehung, die die beiden Musiker Rihanna (24) und Chris Brown (23) verbindet: Zunächst erschien alles ganz romantisch, aber Chris' Brutalität machte dem Ganzen ein jähes Ende, als er seine Hand gegen seine Freundin erhob. Nun sind seitdem aber einige Monate ins Land gegangen – vergessen haben sich die Zwei aber trotzdem nicht können. Erst vor Kurzem erzählte Rihanna gegenüber Oprah Winfrey (58) erneut, wie sehr sie darunter leide, nicht nur ihren Partner, sondern gleichzeitig ihren besten Freund Chris verloren zu haben.

Eigentlich ist es ohnehin mehr als offensichtlich, dass keiner der beiden mit der Trennung klarkommt, weswegen mehr als einmal schon beobachtet wurde, wie sich das ehemalige R'n'B-Traumpaar getroffen hat. Auch vor dem recht emotionalen Interview mit Oprah soll sich die Barbados-Schönheit wieder mit dem Ex ausgesprochen haben. Denn zwischen ihnen liefe es im Moment ziemlich gut, wie eine Quelle der Zeitung The Sun zu berichten wusste: „Sie verstehen sich zurzeit echt prima, und sie verbringen viel Zeit damit, sich wieder besser kennenzulernen und sich zu entspannen.“ Im Gespräch mit Oprah erklärte Rihanna im Übrigen, dass sie das Gefühl hätte, Chris wäre damals so ausgeflippt, weil er einfach Hilfe gebraucht hätte: „Es war sehr verwirrend für mich, denn obwohl ich so wütend auf ihn war, habe ich mich ständig gefragt: 'Wer wird ihm jetzt helfen?'“

Ach ja, was ist das nicht für ein Hin und Her zwischen diesen Turteltauben! Bleibt ihnen nur zu wünschen, dass sich die Zwei bald mal darüber klar werden können, wie es denn überhaupt weitergehen soll: „Chris hat Clips von dem Interview mit Oprah gesehen, und war sehr berührt davon.“ Hoffentlich hat er das Rihanna auch gesagt.

Chris Brown und RihannaWENN
Chris Brown und Rihanna
RihannaWENN
Rihanna
Chris BrownWENN
Chris Brown


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de