Crashs sind beim Rennsport leider keine Seltenheit, aber zum Glück wird immer mehr wert auf Sicherheit gelegt, sodass richtige Horror-Unfälle nicht mehr so häufig vorkommen. Doch dass sie nie ganz zu vermeiden sind, müssen die Sport-Stars immer wieder feststellen – zuletzt leider auch Ralf Schumacher (37).

Denn er erlebte jetzt einen heftigen Crash beim DTM-Training in Zaandvoort. Er riss bei der Übung eines Boxenstopps den sogenannten „Galgen“ mit. Dabei handelt es sich um eine Vorrichtung, an der Schlagschrauber für einen Reifenwechsel hängen. Doch das Schlimme war, dass er dadurch vier seiner Mechaniker verletzte, die von der Konstruktion getroffen wurden und zu Boden gingen! Ausgelöst wurde der Unfall durch den Heckflügel von Ralfs Wagen. Dieser hatte nämlich die Schläuche erfasst. Zusätzlich hing einer dieser Schläuche – so die Information der dapd – an der falschen Seite.

In einer Mercedes-Mitteilung wird zudem noch erklärt: „Ralf Schumacher hatte keine Möglichkeit, dieses Malheur vom Fahrersitz aus zu sehen oder zu bemerken, ihn trifft an diesem Vorfall deshalb keinerlei Schuld.“ Doch deshalb wird es dem Rennfahrer sicher nicht weniger leidtun, dass er seine Teamkollegen verletzt hat – denn immerhin mussten sie im Krankenhaus behandelt werden und von den vier Betroffenen wurden auch nur drei bisher wieder entlassen, während einer noch weiter untersucht werden soll. Aber zum Glück gibt es anscheinend keinen Grund zur Annahme, dass dessen Verletzungen lebensbedrohlich sein könnten.

Ralf SchumacherWENN
Ralf Schumacher
Ralf SchumacherWENN
Ralf Schumacher
Ralf SchumacherBRATIC,HASAN / ActionPress
Ralf Schumacher


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de