Caroline Frier (29) ist in ihrer neuen Rolle als zukünftige „Pommes Schranke“-Fee Bea erst seit Ende letzter Woche bei Alles was zählt zu sehen. Gegenüber Promiflash plauderte die kleine Schwester von Annette Frier (38) schon vorab ein wenig über ihre neue Herausforderung.

Und Caroline wusste auch bereits ein wenig, worauf sie sich einlässt, denn „Alles was zählt“ wurde auch bei ihr häufiger mal eingeschaltet. Eine Lieblingsfigur hatte sie allerdings nicht. „Ich fand die immer alle ganz gut. Es gibt tatsächlich keinen, wo ich sagen würde, das war die beste Person. Ich würde sagen, im Allgemeinen ist da ein guter Rhythmus in dem Ganzen drin und jeder Schauspieler kommt auf seine Kosten.“ Mit Bea wird es hoffentlich ähnlich sein. Zumindest klingt die Figur schon einmal vielversprechend, denn nicht nur dem Imbiss wird sie wieder Leben einhauchen, sondern auch sonst ordentlich für Wirbel sorgen. Ich habe eine gute Szene in der Nummer 7, wo ich spektakulär Karaoke singe, so viel sei verraten“, gab sich die 29-Jährige geheimnisvoll.

„Ich bin ja erst seit Kurzem dabei, aber es läuft super. Ich bin super aufgenommen worden. Meine Kollegen und das Team haben es mir hier sehr leicht gemacht. Ich habe alle direkt ins Herz geschlossen“, offenbarte die sympathische Schauspielerin, die vor AWZ vor allem durch ihre Rolle in der Telenovela Hand aufs Herz bekannt ist, im Interview. In der Serie spielte sie eine Hausfrau, die irgendwann aus ihrem eingefahrenen Alltag ausbricht und sich traut, mit einem neuen Mann ihr Glück zu versuchen – das Kontrastprogramm zur jetzigen Rolle. „Es ist eine komplett andere Rolle, die ich hier spiele, deshalb kann man es nicht miteinander vergleichen. Bea ist schon eine Verrückte. Sie ist lustig, sie kann sich hier austoben.“ Ein bisschen hat Bea auch von ihrer alten Rolle als Miriam Vogel, „aber sehr wenig“.

Genau diese Unterschiede haben sie auch dazu bewogen, wieder in einer täglichen Serie mitzuspielen. „Ich hätte mit Sicherheit nicht noch einmal das Gleiche spielen wollen. Da war ich sehr froh, dass das etwas völlig anderes war.“ Die Entscheidung für AWZ fiel ihr deshalb auch gar nicht so schwer: „Es war ganz leicht, weil ich 'Alles was zählt' einfach auch gut finde. Das habe ich nie infrage gestellt.“

Und auch Überraschendes durfte sie schon erleben. „Ich bin mal im Pool gelandet. Das war auf jeden Fall sehr überraschend. Danke, Herr Dietz!“, gab sie sich empört und musste im nächsten Augenblick schallend lachen. Zu guter Letzt verriet sie auch noch, was sie sich für ihren Serien-Charakter Bea wünscht: „Nackt-Szenen“, witzelte sie. Aber mal Spaß beiseite: „Ich wünsche mir ganz viel für Bea. Dass sie noch cooler wird, als sie schon ist.“

Caroline FrierRTL
Caroline Frier
Promiflash
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de