Tausendsassa Harald Glööckler (47) hat gerade erst seine neue Pralinen Kollektion vorgestellt. Der selbst sehr körperbewusste Designer macht viel Sport und keinen Hehl daraus, sich für die perfekte Figur auch mal unters Messer zu legen. Doch wie oft gönnt er sich selbst kleine Schoko-Sünden? Promiflash hat mit dem schillernden Modestar gesprochen und einmal nachgehakt.

„Naja, nicht so oft. Das Entscheidende ist schließlich die Qualität und nicht die Quantität. Eigentlich esse ich selten Pralinen, aber nachdem ich jetzt meine eigenen habe, esse ich sie schon ein bisschen öfter“, verriet er uns. Das Wichtigste sei allerdings, dass man sie genieße und nicht während des Essens an seine Figur denkt: „Beim Pralinenessen an Gewichtsabnahme zu denken, das wäre ungefähr dasselbe, wie beim Sex an Unkrautjäten zu denken. Also das ist völliger Quatsch und sinnlos. Ich finde, wenn man etwas macht, dann mit 100 Prozent, dann macht man es mit Hingabe und gibt sich den Pralinen hin und isst die mit Wonne. Wenn ich eine Praline esse und im selben Moment denke 'Hoffentlich nehme ich nicht zu' – das ist ja furchtbar!“

Man solle aber grundsätzlich immer abwägen: „Ich habe immer ein Plus- und Minus-Konto im Kopf. Das heißt auf gut Deutsch, wenn ich heute eine Praline esse, dann kann ich nicht morgen schon wieder eine Praline essen, beziehungsweise muss morgen ein bisschen bewusster essen.“ Auch körperliche Ertüchtigung spiele natürlich eine große Rolle: „Wenn man zum Beispiel wirklich sehr diszipliniert ist und die ganze Woche Sport macht, dann können sie auch einen Tag mal Gas geben und eine ganze Schachtel essen. Dann passiert auch nichts.“

Harald Glööcker, Designer
Getty Images
Harald Glööcker, Designer
Harald Glööckler im August 2018
Getty Images
Harald Glööckler im August 2018
Harald Glööckler, Modedesigner
Getty Images
Harald Glööckler, Modedesigner


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de