Christopher Posch (36) ist ein Anwalt, der sich stets für seine Mandanten einsetzt und bis zum Ende für ihr Recht kämpft. In seiner Sendung „Christopher Posch – Ich kämpfe für ihr Recht“, nimmt er sich besonders heiklen Fällen an und versucht immer eine gerechte Lösung für alle Beteiligten zu finden. Doch die heutigen Vorkommnisse stellen auch den erfahrenen Anwalt vor unerwartete Herausforderungen. Norbert und Meike Stapel haben ihr ganzes Herzblut sowie die Vermögenswerte in die Umsetzung ihres Landgasthofs gesteckt. Das Hotel inklusive Restaurant ist der Stolz der Familie und ihre Existenzsicherung.

Als ihr schöner Gasthof dann aber einem schlimmen Brand zum Opfer fällt, weiß das Ehepaar nicht mehr weiter. Nicht nur, dass sie vor den Trümmern ihres Lebens stehen, jetzt bauschen sich in dem kleinen Dorf auch noch Gerüchte auf. Angeblich soll das Ehepaar den Brand selbst gelegt haben, um die Versicherung um Geld zu prellen. Weil sie bei der Bank Kredite in Höhe von einer Million Euro laufen haben, liegt dieser unfassbare Gedanke leider ziemlich nah. Meike und Norbert wissen in ihrer Verzweiflung nicht weiter und bitten Christopher Posch um Hilfe. Der versucht sich zunächst einen Überblick zu verschaffen, muss jedoch schnell feststellen, dass auch die Behörden auf die Gerüchte eingehen. So schaltet sich plötzlich die Kripo ein und stellt Sonderermittlungen an. Zudem besteht die Versicherung der Eheleute auf einen externen Ermittler, der dem Ganzen auf den Grund gehen soll.

Während dieser ganzen Zeit haben die Stapels kein Einkommen und wissen nicht mehr weiter. Nach Wochen dann die Wende: Die Polizei macht einen technischen Defekt für den Brand verantwortlich und entlastet die Familie demnach. Trotz allem stellt sich die Versicherung immer noch quer, denn ihr Ermittler will von Zeugen erfahren haben, dass Norbert Aussagen getätigt hätte, die darauf hinweisen, dass er den Brand selbst zu verantworten hätte. Somit bekommen die Stapels lediglich 900.000 Euro angeboten. Ein Fakt, den Herr Posch so nicht stehen lassen kann und möchte. Er verhandelt weiter und schlägt letztlich die stolze Summe von einer Million Euro heraus. Somit wären die Stapels schuldenfrei und könnten von vorne beginnen.

Wäre da nicht die interne Uneinigkeit, was mit dem zum Teil intakten Hotel passieren soll. Es gibt Streit unter den Ehepartnern. Christopher Posch gelingt es aber schlussendlich, eine Einigung auszuhandeln. Die Stapels renovieren das beschädigte Hotel und verkaufen es anschließend. Demnach können sie einen Neuanfang wagen und die schlimme Zeit hinter sich lassen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de