Viele Frauen träumen insgeheim von einem britischen Freund. Schließlich gelten die Herren von der Insel als höflich, charmant und besonders zuvorkommend. Emma Watson (22) scheint diese Meinung nur bedingt zu teilen.

Zumindest verriet sie in der Fernsehshow der amerikanischen Talkerin Ellen DeGeneres (54) nun, dass sie sehr glücklich mit ihrem amerikanischen Freund Will Adamowicz sei und sogar bezweifle, jemals wieder einen Briten zu daten. Und das aus gutem Grund. Die englischen Männer hätten zwar tatsächlich gute Manieren, aber dafür seien sie auch sehr zurückhaltend - und das oft für mehrere Monate: „Dann erkennen sie meine Gegenwart vielleicht an. Dann sind sie wahrscheinlich ein bisschen gemein. Und erst dann machen wir, du weißt schon...was auch immer.“

Die Amerikaner seien da ganz anders und würden einfach nach einem Date fragen, wenn sie an einer Frau Gefallen gefunden hätten. Eine Offenheit, die der 21-Jährigen imponiert. Nur eine Sache hat sie an den US-Jungs auszusetzen: „Sie tragen Flip-Flops und ich weiß nicht, ob ich das mag“, lachte Emma.

Tom Felton bei der New York Comic Con
Getty Images
Tom Felton bei der New York Comic Con
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York
Getty Images
Der "Harry Potter"-Cast im Juli 2011 in New York
"Harry Potter"-Stars Tom Felton, Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint
Stephen Lovekin/Getty Images
"Harry Potter"-Stars Tom Felton, Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de