Der Familienkrieg der Lohans tobt munter weiter. Nachdem Lindsay Lohan (26) endgültig mit ihrem Vater abschließen wollte, dreht Michael Lohan (52) nun auf und möchte seine Tochter so effektiv wie möglich von ihrer Mutter Dina (50) fernhalten. Das Ganze versucht er nun laut TMZ gerichtlich durchzusetzen.

Michael möchte nämlich eine Vormundschaft für Lindsay erwirken und die soll auf gar keinen Fall ihre Mutter übernehmen. Bemerkenswert daran ist, dass er die Vormundschaft auch selbst nicht möchte. Ob ihm zu dieser Strategie wohl seine Anwälte geraten haben? Michael betont auf jeden Fall, dass Lindsay weiterhin Drogenprobleme habe und aus ihrem Umkreis herausgerissen werden müsse. Ihre bisherigen Entzugsversuche hätten rein gar nicht gefruchtet: „Sie ging dreckig hinein und sie kam nicht sauber heraus“, sagt Michael dazu, der eine erneute Therapie für seine Tochter möchte. Schuld an den bisherigen Misserfolgen sei vor allem ihre Mutter, die er in eine Familien-Therapie bekommen möchte. Und vor allem so weit wie möglich entfernt von seiner Tochter.

Spannend ist nun natürlich, wen Michael als Vormund für Lindsay haben möchte, wenn er sich schon selbst nicht als geeignet für diese Position sieht.

Collage: Nikki Nelson / WENN.com; WENN.com
Collage:
Dina LohanD. Salters/WENN.com
Dina Lohan
Lindsay Lohan und Dina LohanWENN
Lindsay Lohan und Dina Lohan


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de