Es ist wohl das Schlimmste, was Eltern passieren kann: Ihr Kind zu verlieren. Doch genau einen solchen Schicksalsschlag mussten Luca Toni (35), einstiger Fußball-Held des FC Bayern München, und seine Freundin Marta Cecchetto (33) verkraften. Im Sommer erlitt Marta nur zwei Tage vor dem errechneten Termin eine Totgeburt.

Für die beiden ein großer Schock, zu dem sie bislang noch keine Stellung nahmen. Schon damals fiel es dem Kicker schwer die richtigen Worte zu finden, zu präsent war der Schmerz über den tragischen Verlust. Heute, knapp fünf Monate nach dem furchtbaren Erlebnis äußert sich Luca Toni, der aktuell beim AC Florenz unter Vertrag ist, erstmals. Der Bild am Sonntag sagt der 35-Jährige: „Es war natürlich ein ganz, ganz schlimmer Schicksalsschlag, unser Kind zu verlieren. Uns beiden ging es sehr, sehr schlecht, vor allem Marta, die unseren Jungen ja neun Monate in ihrem Bauch getragen hatte. Aber man hat in dieser schlimmen Zeit gemerkt, welch eine wunderbar starke Persönlichkeit Marta ist. Teilweise hatte sie mehr Kraft als ich – und sie hat mir Kraft gegeben. Uns geht es jetzt wieder gut.“

Das Wichtigste: Die beiden sind nicht auseinandergebrochen und haben die schwierige Zeit gemeinsam gemeistert. Luca und Marta gehen mittlerweile wieder ihren Berufen nach und haben in einen geregelten Alltag zurückgefunden.

Damals sagten sie vor lauter Trauer um ihr Baby sogar die geplante Hochzeit ab. „Zu heiraten ist uns wichtig, aber noch wichtiger ist es uns, eine Familie zu gründen“, sagt der Star-Kicker jetzt. „Das Thema ist auf keinen Fall erledigt. Schon in den ersten Tagen, als es uns schlecht ging, war es als erstes Marta, die sagte, dass es weitergehen muss. Es gibt immer Höhen und Tiefen im Leben. Das Leben nimmt, das Leben gibt. Und wir sind der Meinung, dass es nicht immer schiefgehen kann. Wir werden es weiter versuchen.“

WENN
WENN
Fußball-Profi Luca ToniINSIDEFOTO SRL/ActionPress
Fußball-Profi Luca Toni


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de