Und wieder einmal warteten die nervösen Kandidaten der heutigen Show von The Voice of Germany nur auf eines: Dass sich der Stuhl von wenigstens einem Jury-Mitglied umdreht.

So erging es auch der talentierten Nathalie (36), die zuvor ganz romantisch von ihrem Freund Ole die Einladung zu den Live-Auditions überbracht bekam. Bereits seit 19 Jahren spielt Nathalie in einer „Geldverdiener-Band“, wie sie sagt, und ist mit The Voice of Germany durchaus vertraut. Denn erst im letzten Jahr nahm ihr Freund an dem Casting-Format teil und schaffte es sogar bis in die Live-Battles. „Ich hab während der Live Shows richtig Bock auf 'The Voice of Germany' bekommen. Da hab ich mir auch gewünscht, einmal da zu stehen“, sagt Nathalie und blickt strahlend auf die Zeit zurück, als sie ihrem Ole hinter der Bühne noch die Daumen drückte. „Ich habe in meinem Leben schon oft Sachen abgelehnt und mich im Nachhinein dann geärgert. Aber das ist in Ordnung. Das hier ist meine zweite Chance“, sagt Nathalie und singt mit Bravour „I still haven't found what I was looking for“ und überzeugt damit jedoch lediglich Jury-Mitglied Nena (52).

Doch als sich auch die anderen Stühle drehen, erkennt Xavier Naidoo (41) sofort „das ist doch die Freundin von dem Ole“ und auch Rea Garvey (39) eilt zu der hübschen Brünette und erzählt: „Xavier und Ich waren im Studio und wollten ein Lied für Nathalie schreiben, weil wir sie so toll fanden. Aber sie hat uns abgelehnt. Das ist eine wahre Geschichte“. Nun ist also klar, welche vertane Chance Nathalie zuvor gemeint hatte. Bleibt zu hoffen, dass sie ihre Chance mit Nena als Coach auch richtig nutzt.

Xavier Naidoo im April 2019 bei "Deutschland sucht den Superstar"
Getty Images
Xavier Naidoo im April 2019 bei "Deutschland sucht den Superstar"
Sasha, Sänger
Getty Images
Sasha, Sänger
Mark Forster und Lena Meyer-Landrut im März 2016
Clemens Bilan/Getty Images
Mark Forster und Lena Meyer-Landrut im März 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de