Es war die Sendung der bekannten Gesichter bei The Voice of Germany, nicht nur Ex-Verbotene Liebe-Star Jenny Winkler (33) versuchte ihr Glückt, sondern auch Gil Ofarim (30) stellte sich der Blind Audition. Mit seiner ganz eigenen Interpretation des Hits „Crazy“ von Gnarls Barkley eroberte er die Herzen des Publikums im Sturm und erntete Zwischenapplaus. Letztlich konnte er Xavier Naidoo (41) und The BossHoss dazu bewegen, auf den Buzzer zu drücken.

„Kann es sein, dass du mir bekannt vorkommst? Hast du einen bekannten Nachnamen“, fragte Xavier nachdem er sich umdrehen durfte und den Sänger vor ihm eingehend begutachtet hatte und lud ihn herzlich in sein Team ein. The BossHoss rieten ihm hingegen, sich für sie zu entscheiden. Rockiger Girtarrenklänge sind ja eigentlich mehr das Ding von Alec (40) und Sascha (40) als von „Dr. Ton“. Nun hatte also Gil die Qual der Wahl. „Ich würde gerne zu dem ins Team, der mir am meisten in den A*sch tritt“, so der 30-Jährige und entschied sich tatsächlich für Xavier.

Das konnte das Musik-Duo keineswegs nachvollziehen. „Er denkt, wenn er zu Xavier geht, ist es der beste Weg nach oben“, versuchten sie nachzuvollziehen, doch sie gaben sich überzeugt davon, musikalisch die klügere Wahl gewesen zu sein. Ob sich Gil richtig entscheiden hat, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Faisal Kawusi und Oana Nechiti bei "Let's Dance"
Getty Images
Faisal Kawusi und Oana Nechiti bei "Let's Dance"
Samuel Rösch und Michael Patrick Kelly beim "The Voice of Germany"-Finale 2018
Christian Marquardt/Getty Images
Samuel Rösch und Michael Patrick Kelly beim "The Voice of Germany"-Finale 2018
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017
Getty Images
Natia Todua und Samu Haber nach ihrem "The Voice of Germany"-Sieg 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de