Wie wir wissen, wird es nichts mit der ganz großen Liebe zwischen dem Landwirt Denny (30) und seinem Auserwählten Timo (21). Das wird aber doch nicht mit der kleinen Lektion zusammenhängen, die Denny dem Liebes-Kandidaten Timo in der aktuellen Bauer sucht Frau-Staffel gegeben hat?

Denn während seiner Zeit auf dem Hof des (Noch-)Singles sollte der 21-jährige Altenpfleger einmal sehen, was es heißt, sich selbst zu versorgen. So erklärte Denny in der Show: „Er geht in den Supermarkt, hier ist das ganz anders, ich gehe in den Stall und hole mir mein Fleisch.“ Gesagt getan und so war es für Timo nun soweit, das Schlachten kennenzulernen.

Etwas erstaunt registrierte er, dass der 30-Jährige eine Axt in den Händen hielt und schnell wurde klar, dass es zum Essen Geflügel geben sollte. Der Haken: Das Huhn war noch putzmunter und alles andere als tot. Da hieß es für das schwule Pärchen erstmal, das Federvieh einzufangen und zu schlachten! Was sich brutal anhört, wurde Timo von Denny natürlich auf behutsame und sanfte Art beigebracht, indem er sich mit ihm hinsetzte und ihm den Vorgang erklärte: „Es kriegt jetzt einen Schlag auf den Kopf und dann wird der Kopf abgehackt.“ Nach der vollzogenen Enthauptung fügte er noch hinzu: „Es dauert 10 Minuten, bis es ausgeblutet ist.“

Zwar war Timo anzumerken, dass ihm der Vorgang nicht ganz behagte, aber er schlug sich tapfer. Sogar beim Entfernen der Federn half er tatkräftig, auch wenn er mit Denny fast in Streit geriet, weil er es „Pellen“ nannte, eine Bezeichnung, die Denny für die Arbeit des Rupfens nicht durchgehen lassen wollte. Doch am Ende war der Landwirt von Timos Engagement so begeistert, dass der Haussegen doch nicht schief hing und der Verzehr des Huhns harmonisch ablief.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de