Justin Bieber (18) und die Paparazzi – eine scheinbar nicht enden wollende Hassliebe. Zum einen profitiert der Teen-Star natürlich von den aufregenden Schnappschüssen und dem Hype um seine Person, zum anderen ist es sicherlich auch anstrengend ständig in seiner Freizeit von unzähligen Paparazzi verfolgt zu werden.

Im vergangenen Mai war Justin dann aber dermaßen entnervt von seinen Verfolgern, dass er gegenüber einem Fotografen sogar handgreiflich geworden sein soll. Das vermeintliche Opfer erstattete damals prompt Anzeige wegen Körperverletzung. Zudem gab es sogar Fotos, die Justin und den Fotografen im Zwiegespräch zeigten, einen wirklichen Beweis gab es aber nicht. Für den Sänger hätte das Ganze böse enden können, denn im Falle einer Verurteilung hätten Justin bis zu 6 Monate Haft gedroht. Jetzt kann er laut TMZ aber aufatmen, denn aus Mangel an Beweisen und widersprüchlichen Aussagen von Zeugen, wurde keine Anklage erhoben.

Dennoch sollte Justin vielleicht versuchen, künftig ein wenig ruhiger auf solche Situationen zu reagieren. Erst am Wochenende legte er kurzzeitig den Verkehr lahm, als er mitten auf der Straße anhielt, um den Paparazzi ordentlich die Meinung zu sagen. Die anderen Autofahrer schienen über diesen Zwischenfall nicht sonderlich erfreut...

Justin BieberActionpress/ X 17, INC.
Justin Bieber
Justin BieberActionPress
Justin Bieber
Ray Garbo \\ WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de