Nicht nur die Zuschauer und Fans der Samstagabendshow TV Total Turmspringen waren geschockt, als sie vom Unfall des Alles was zählt-Darstellers Stephen Dürr (38) erfuhren. Der Unfall geschah bei den Proben für die Show und hat wohl auch einige der anderen Teilnehmer innehalten lassen. Dennoch ließ sich niemand abschrecken und alle hatten den Mut, vom Sprungturm zu springen.

In der Sendung wurde der Zwischenfall nicht mehr thematisiert, aber Promiflash nutze die Zeit nach der Show, um den Kandidaten dazu einige Fragen zu stellen. Tom Beck (34) habe versucht, das Risiko weitestgehend zu ignorieren: „Das kann eigentlich immer passieren, bei jeder Sportart. Wenn man Fußball spielt und das nicht so oft macht, kann man sich auch schnell das Kreuzband reißen. Die Gefahr besteht auch für Sportler, die den Sport regelmäßig ausüben. Das Risiko hat man immer, aber man denkt eigentlich nicht wirklich darüber nach. Ich habe versucht, kontrolliert zu springen. Nicht einfach kamikaze-mäßig runter, vom 7,5er und dann irgendwie aufplatschen.“

Auch Annica Hansen (30) ist der Meinung, dass man sich darauf nicht allzu sehr versteifen dürfte: „Ich glaube, das ganze Leben ist gefährlich. Man kann auch im Schwimmbad einfach ausrutschen und sich auf die Nase legen. Mein schlimmster Sturz war nicht vom Brett runter, sondern letztes Jahr. als ich die Treppe runter gefallen bin, weil ich zu blöd war, meine Füße gescheit drauf zu stellen. Da hätte ich mir fast das Knie gebrochen. Man kann sich überall etwas tun.“

Stephen Dürr und German Soap-Award 2011Promiflash
Stephen Dürr und German Soap-Award 2011
Tom BeckPatrick Hoffmann/WENN.com
Tom Beck
Annica HansenWENN
Annica Hansen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de