Die arme Nahla (4), kann man da nur sagen! Nicht nur, dass Mami und Papi sich seit Ewigkeiten um sie streiten, jetzt wird es auch noch richtig schmutzig im Sorgerechtsstreit zwischen Gabriel Aubry (36) und Halle Berry (46). Dass mittlerweile auch Gewalt mit im Spiel ist, kann nicht mehr geleugnet werden. Doch nun kommt es noch schärfer: Sogar von Morddrohungen ist die Rede.

Nachdem am Thanksgiving-Wochenende eine Auseinandersetzung zwischen Gabriel Aubry und Olivier Martinez (46) in einer Schlägerei gipfelte, in deren Folge Halle Berry eine einstweilige Verfügung gegen ihren Ex erwirkte, (die mittlerweile wieder aufgehoben wurde), meldet sich dieser nun zu Wort - zumindest vor Gericht. Wie People berichtet, erklärt er, dass er nicht Täter, sondern Opfer sei. So habe Olivier ihn plötzlich seitlich angesprungen und geschlagen, sodass er sofort zu Boden ging, wo weiter auf ihn eingeschlagen wurde. Auch von Tritten in die Rippengegend ist die Rede. Außerdem habe der Angreifer Gabriels Kopf auf den Asphalt geschlagen. „Das alles passierte so schnell und plötzlich. Ich habe das weder kommen sehen noch konnte ich mich verteidigen.“ Zudem soll Olivier gedroht haben, ihn umzubringen. Das Gemenge endete damit, dass der lädierte Aubry in Handschellen abgeführt wurde. Ein Rippenbruch, ein blaues Auge und eine Platzwunde, die genäht werden musste, sind die Folgen, die für die Richtigkeit der Aussage des Models sprechen. Wer allerdings wen provoziert hat, ist weiter unklar.

Wie dem auch sei - Opfer oder Täter: In diesem Streit gibt es definitiv nur Verlierer. Es bleibt weiterhin zu hoffen, dass es zeitnah zu einer Einigung kommt - Nahla zuliebe!

Gabriel AubrySplash News
Gabriel Aubry
Gabriel AubryWENN
Gabriel Aubry
FPM/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de