Castingshows erfreuen sich nicht nur hierzulande großer Beliebtheit. Da ist es auch kein Wunder, dass man bei The Voice großartige Musiker wie Christina Aguilera (31) oder Adam Levine (33) als Coaches gewinnen konnte. Und auch in Deutschland bewerten bei The Voice of Germany keine Geringeren als Nena (52) oder Xavier Naidoo (41) die Talente.

Doch das Wichtigste sind natürlich nicht die Coaches, sondern die Talente. Manche von ihnen dringen nicht nur durch ihren Gesang ins Ohr, sondern stechen auch durch ihr Aussehen ins Auge. Dazu gehört auch Raffa Shira, der mit vielen Tattoos auftrumpft. Promiflash traf den Sänger und befragte ihn zu seinen Körperverzierungen. Die meisten seiner Tattoos haben „familiäre Bedeutungen“. Jedoch ziert seinen Unterarm auch ein „Herz mit einem Notenschlüssel“ und dazu erklärt er Folgendes: „Das ist mein Glücksbringer für die Blind Auditions.“ Und dies wird nicht der letzte Glücksbringer sein: „Jetzt kommen die nächsten zwei Tattoos für die Battles und die Liveshows – die werden alle nachgeholt.“

Eines wird er sich jedoch wohl nicht unter die Haut stechen, ein Lebensmotto: „Ich habe kein Motto, das man überall liest oder das man sich tätowieren lässt.“ Doch seit den Blind Auditions ist er sich sicher: „Glaub an die Sache, die du willst oder die du machst - wenn du wirklich daran glaubst, dann funktioniert es auch.“ Raffa hat in den letzten Wochen gelernt: „Denke nie: 'Ach das ist ja unrealistisch.' Zieh dein Ding durch und dein Glück kommt!'“

SAT.1/Erika Hauri
ProSieben
ProSieben


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de