Einmal mehr wurde traurige Gewissheit, dass das Leben die wohl tragischsten Geschichten schreibt. Amy Locane-Bovenizer (40) verursachte im Jahr 2012 einen Autounfall mit tödlichem Ausgang. Der Fahrer des Wagens, mit dem sie kollidierte, schwebte lange Zeit in Lebensgefahr, konnte aber gerettet werden, die 60-jährige Beifahrerin, Helene Seeman, hingegen starb.

Besonders dramatisch ist, dass die Unfallverursacherin alkoholisiert war und vermutlich deshalb die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor. Leider ist diese Story kein Auszug aus dem Drehbuch von Melrose Place, der Serie in der Amy mitspielte, sondern ernste Realität. Die Schauspielerin wurde gestern deshalb von einem Gericht wegen Totschlags schuldig gesprochen. Während der Verhandlung hatte die Angeklagte zugegeben, mehrere Gläser Wein getrunken zu haben, bevor sie sich hinter das Steuer setzte, wie aus den Gerichtsakten hervorgeht. Ihr Blutalkoholwert war dreimal höher als erlaubt.

Amy muss nun für rund 10 Jahre ins Gefängnis. In diesem schweren Fall ist auch nicht damit zu rechnen, dass ihre Anwälte eine Strafmilderung erreichen. Es heißt, sie müsse mindestens 85 Prozent dieser Strafe ohne Bewährung absitzen. Diese Strafe ist allerdings für die Familie der Verstorbenen kein großer Trost. „Bei diesem Urteil gibt es keine Gewinner. Es gibt nur Verlierer. Ein Mann hat seine geliebte Ehefrau verloren, seine zwei Kinder haben ihre Mutter verloren und Helenes Mutter hat ihre Tochter verloren. Dieser Verlust kann durch kein Urteil ausgeglichen werden“, erklärte der Staatsanwalt Matthew Murphy gegenüber der Associated Press. Dabei ist noch zu sagen, dass auch Amys zwei Kinder zurücklässt, wenn sie im Gefängnis sitzt.

Melrose PlaceNikki Nelson/WENN
Melrose Place
Amy LocaneWENN
Amy Locane
Melrose PlaceNikki Nelson/WENN
Melrose Place


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de