Bevor Honey Boo Boo (7) ihre eigene Realityshow mit dem aussagekräftigen Namen „Here comes Honey Boo Boo“ bekam, hatte ihre Familie gar nichts. Sie lebte in untragbaren Verhältnissen und hatte kaum genug Geld, um sich gesund zu ernähren.

Jetzt, da Honey Boo Boo samt Anhang ein großer Star in den USA geworden ist, tritt sie häufig im Fernsehen auf und erzählt nun passend zur Weihnachtszeit von dem schlimmsten Geschenk, die sie jemals erhalten hat. „Das blödeste Geschenk war ein Barbie-Auto, das viel zu klein für mich war. Deshalb musste ich es wieder zurückgeben. Das war echt nervig.“ Ob man es nun glauben möchte oder nicht, Mama June (32) hat da eher weniger Ansprüche, denn „meine besten Geschenke sind die, die etwas Kreatives darstellen.“ So wenig Materialismus hätten wir der nach Coupons süchtigen June überhaupt nicht zugetraut. Und dennoch legt sie offenbar Wert auf ein gemütliches Zusammensein und nicht, wie ihre jüngste Tochter, auf die kostspieligen Präsente. Dann lenkt die Mutter von vier Töchtern doch noch ein und lobt, kaum verwunderlich, einen geschenkten Kochtopf in den Himmel. „Vor einem Jahr habe ich einen Schmortopf bekommen. Das war toll, denn wir konnten Mahlzeiten vorbereiten, sie dann einfach vergessen, anschließend nach Haue kommen und uns über das fertige Essen freuen.“

Also ist auch June ziemlich leicht zufriedenzustellen. Eigentlich sollte uns bei der Familie rund um Honey Boo Boo nichts mehr wundern, doch die verrückten Amerikaner schaffen es immer wieder, mit ihren unfassbaren Storys unseren Alltag zu erheitern.

VLUV / Sharky / Splash News
Josiah True/ WENN.com
AKM-GSI / Splash News


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de