Die Veränderungen, die an ihrem Äußeren vorgenommen wurden, sind wirklich kaum zu übersehen. Live konnte man über die Jahre miterleben, wie sich Sharon Osbourne (60) immer stärker veränderte.

Aus ihrem Hang zur Schönheitsindustrie machte Sharon noch nie wirklich einen Hehl, stand zu den unzähligen Eingriffen und zeigte sich stets selbstbewusst der Öffentlichkeit. Und das, obwohl man zusehends von Sharons Aussehen schockiert sein dürfte. Auf einer Veranstaltung in Sydney erschien die Ehefrau von Schock-Rocker Ozzy Osbourne (63) jetzt ganz in Schwarz und wieder einmal ziemlich verfälscht. Ihr Gesicht wirkte starr und hat sich im Vergleich zu ihrem Äußeren von vor einem Jahr deutlich verändert. Die ganzen Züge sehen nicht mehr nach Sharon aus, sondern nach einem anderen Menschen. Veränderungen an Lippen, Nase und Augen sind offensichtlich, die anderen Eingriffe sind verhältnismäßig unauffällig. Sharon sieht puppenartig aus und kann ihren Mund kaum noch zu einem Lächeln formen.

Bedenklich erscheint ein solches Faible für die Schönheitschirurgie in jedem Fall, doch das scheint Sharon überhaupt nicht wahrzunehmen. Es bleibt zu hoffen, dass sie irgendwann trotz allem einen Schlussstrich zieht.

Sharon Osbourne bei den "Family Equality Council Impact"-Awards in Beverly Hills
Rachel Murray/Getty Images for Family Equality Council
Sharon Osbourne bei den "Family Equality Council Impact"-Awards in Beverly Hills
Ozzy und Sharon Osbourne
Bryan Steffy / Getty Images
Ozzy und Sharon Osbourne
Ozzy Osbourne und Sharon Osbourne in Las Vegas
Christian Peters / Getty Images
Ozzy Osbourne und Sharon Osbourne in Las Vegas


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de