Superman ist unglaublich schnell, extrem stark und vor allem unverwundbar. Da kann ein normaler Mensch natürlich nicht mithalten. Das musste jetzt auch eine Hairstylistin am Set des neuen Superman-Films „Man of Steel“ feststellen.

Die verletzte sich bei einem Unfall schwer und verklagt jetzt die Produktionsfirma Warner Bros. Pictures. Cheryl Pickenback, so der Name des Haar-Profis, habe den Auftrag bekommen, sich um die Frisur eines Darstellers zu kümmern. Dazu habe sie, laut eigener Aussage, über eine Trümmerkulisse, die eine „zerbrochene und unebene Oberfläche“ hatte, gehen müssen. Auf dem holprigen Untergrund kam Cheryl ins Stolpern und stürzte unglücklich. Daraus resultierten „schwere und bleibende“ Verletzungen, wegen denen sie „erhebliche medizinische und chirurgische Behandlungen“ habe auf sich nehmen müssen. Ihren Sturz macht sie dafür verantwortlich, dass die Produktionsfirma es versäumt habe, angemessene Sicherheitshinweise für die Mitarbeiter herauszugeben, berichtet hollywoodreporter.com. Bisher wollten sich die Verantwortlichen von Warner Bros. nicht zu den Vorwürfen äußern. Man darf gespannt sein, ob Cheryl Recht bekommt und die Verantwortlichen aus solchen Unfällen lernen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de