Nachdem John Galliano (52) im Frühjahr des vergangenen Jahres seinen Posten als Chef-Designer bei Dior räumen musste, war es ruhig um seine Arbeit geworden. Damals hatte man ihn gefeuert. Aufgrund seiner antisemitischen Äußerungen in einem Pariser Café, wegen der er im Gerichtsverfahren nur knapp einer Gefängnisstrafe entging, war er als Aushängeschild für das Modehaus nicht länger tragbar.

Doch das angeschlagene Image des Kreativlings scheint nicht alle zu stören und so bekommt er nun die Chance, beruflich wieder auf die Beine zu kommen. Wie die Vogue berichtet, hat sein Freund Oscar de la Renta (80) Galliano gebeten, ihm in den kommenden drei Wochen zu helfen, seine Kollektion für die nächste New York Fashion Week auf den Weg zu bringen. Über die Beweggründe, sich Galliano mit ins Boot zu holen, äußert sich de la Renta wie folgt: „John und ich kennen uns seit vielen Jahren und ich bin ein großer Bewunderer seines Talents. Er hat lange und hart an seiner Gesundung gearbeitet und ich bin glücklich, ihm die Möglichkeit geben zu können, in der Fashion-Welt wieder Fuß zu fassen und sich wieder in der Umgebung, in der er so lang so kreativ war, zu akklimatisieren!“ Ob der Rest der Fashion-Szene genauso wenig nachtragend ist wie Oscar de la Renta und Gallianos Fehltritte verziehen werden können, wird sich zeigen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de