Bereits seit Tagen schockiert Model Fiona Erdmann (24) die Zuschauer des Dschungelcamps mit ihrer mageren Erscheinung. Laut Iris Klein (45) leide Fiona an einer Essstörung – wie sie darauf kommt und was ihr noch so alles zu Fionas Zustand einfällt, erzählte sie uns im Interview.

„Ich habe sie ein paar Mal erbrechen gehört und man sieht ja wirklich jeden Knochen durch“, so Iris gegenüber Promiflash. An eine Magenverstimmung, wie von Fiona behauptet, kann die 45-Jährige einfach nicht glauben: „Das kann nicht gesund sein. Wenn man eine Magenverstimmung hat, dann sieht man aber nicht so aus.“ Iris sprach das Model an – Fiona hatte kein Einsehen: „Aber sie sagt, sie habe eine tolle Figur. Ich habe ihr gesagt, sie ist zu dünn. Ich tippe, dass sie nur noch 40 Kilo wiegt.“

Bei einer Größe von 1,74 Metern ergäbe das einen BMI von 13,2. Alles unter 13 gilt als lebensgefährlich. Normal ist ein BMI ab 19. Ob Fiona aber tatsächlich nur 40 Kilo wiegt, ist fraglich. Feststeht: Der Fernseher schummelt bekannterweise um die fünf Kilo mehr auf die Hüften. Somit dürfte Fiona in der Realität um einiges erschreckender als im TV aussehen.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

RTL / Stefan Menne
Dschungelcamp 2013 Tag 5: Iris Klein voll mit SchlammRTL / Stefan Menne
Dschungelcamp 2013 Tag 5: Iris Klein voll mit Schlamm
Iris KleinRTL / Stefan Gregorowius
Iris Klein


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de