Oh je, das könnte noch ein ziemlicher Stress und eine große Belastung für Kim Kardashian (32) werden: Kris Humphries (28) will nun offenbar nichts mehr unversucht lassen, um seine ehemalige Liebste juristisch fertig zu machen. Er will nämlich nachweisen, dass seine ganze Verbindung zu Kim nur ein Fake war, er zur Eheschließung mehr oder weniger gezwungen, im Mindestens allerdings übel ausgetrickst wurde.

Wie das Online-Portal RadarOnline herausgefunden haben will, soll Kim in der kommenden Woche unter Eid mit Szenen aus der TV-Reality-Show des einstmaligen Paares konfrontiert werden. Diese sollen eindeutig belegen, dass vieles an der Show so zusammengeschnitten wurde, dass Kris am Ende als Buhmann dastand. Der Produzent der Sendung, Russell Jay, hatte bereits unter Eid ausgesagt, dass in "Keeping Up With The Kardashians" einiges umgeschrieben, nochmal neu gedreht oder so zusammengefügt" wurde, dass ein verfälschtes Bild beim Zuschauer entstanden ist. Was sich Kris vor allen Dingen als Ziel gesetzt hat: Anstelle einer Scheidung von Kim möchte er erreichen, dass die Ehe vollständig annulliert wird, damit er sie als Fake enttarnen kann. Hoffentlich wird das alles nicht zu viel für die schwangere Kim!

Kim Kardashian und Kris HumphriesWENN
Kim Kardashian und Kris Humphries
Kim KardashianWENN
Kim Kardashian
Kim Kardashian und Kanye WestWENN
Kim Kardashian und Kanye West


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de