Im letzten Jahr kam es für Marco Schreyl (39) dicke: Er verlor gleich zwei Moderationsjobs bei RTL und sah sich plötzlich mit öffentlicher Kritik konfrontiert. Seine Witze seien zu anzüglich und würden nicht zu den Formaten Das Supertalent und DSDS passen. Der Sender zog die Reißleine und entließ Schreyl.

Er hielt sich immer bedeckt und äußerte sich nicht weiter zu seinem Aus in den Sendungen - bis jetzt! "In den vergangenen Jahren musste ich den ein oder anderen an die Hand nehmen und habe dadurch oft mit angezogener Handbremse moderieren müssen, während andere Vollgas geben konnten. Bestimmte Konstellationen habe ich jetzt für die Show einfach ausgeschlossen, aber mit Sonja als Kollegin bin ich happy. Wir begegnen uns auf Augenhöhe. Und ich finde, sie hat einen ganz speziellen Wortwitz", so Marco gegenüber der Closer. Damit spielt er einerseits auf seine neue Show "Unschlagbar" an und andererseits offensichtlich auch auf die Zeit davor und greift indirekt seinen ehemaligen Co-Moderator an. Verständlich, denn der Fakt, dass Daniel Hartwich (34) plötzlich jedes Prime-Time-Highlight bei RTL moderieren darf, dürfte für Marco ein harter Schlag gewesen sein.

Dennoch hadert er nicht mit dieser Entwicklung, sondern sieht die positiven Aspekte seiner Neu-Orientierung. "Dass ich bei nicht mehr bei 'DSDS' dabei bin, ist doch nur gut. Sonst könnte ich nicht 'Unschlagbar' moderieren." Damit hat Marco wohl Recht und wir sind uns sicher, dass er auch in dem Format glänzen wird.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

Marco SchreylWENN
Marco Schreyl
Daniel HartwichWENN
Daniel Hartwich
Daniel HartwichFrank Altmann
Daniel Hartwich


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de